Ich platze vor Wut!!!

Bild: fotolia.de / Innovated Captures

Im Zusammenhang mit dem Facelifting von FrauenBlog sind wir auf diesen Beitrag einer „Macherin“ aus 2010 gestossen. Das Thema passt wie Faust aufs Auge in die aktuelle Zeit #neinheisstnein #ginalisalohfink aber auch zu den Problemen die sich in unserer Gesellschaft von Tag zu Tag mehren. Was sagt ihr dazu?

www.blick.ch/news/ausland/so-beweist-man-eine-vergewaltigung-143405

Zu diesem Artikel gibt es folgenden Kommentar von Daniel Meier aus Regensdorf:

„Hat der Gaddafi nicht irgendwie recht, wenn er es nicht gut findet, dass man das alles in den Medien breit tritt? Im Gegensatz zum Kachelmann war es das Umfeld des potentiellen Opfers, welchem ich schon aus dem Grund nicht glaube. Welches wirkliche Vergewaltigungs-Opfer geht schon von sich aus an die Öffentlichkeit?“

Die Geduld und die Friedfertigkeit der Frauen ist die Macht der Männer! Es wird Zeit, dass uns unsere Geduld und Friedfertigkeit ausgeht! Frauen! – habt Mut und zeigt jeden einzelnen dieser Kerle an und informiert alle Medien, denen ihr habhaft werden könnt!!!!!!!!!

24 Kommentare zu Ich platze vor Wut!!!

  1. „Welches Vergewaltigungsopfer geht schon an die Öffentlichkeit?“ Bitte? Also wenn ich von einem Politiker/einer Person hohen Ranges vergewaltigt werden würde, wäre ich glaube ich auch sofort an der Presse. Bei normalen Personen muss man immer Angst haben, dass einem keiner glaubt oder man es nicht beweisen kann, aber bei Politikern kann man eben doch erreichen, dass sie eingesperrt werden. Denke ich jedenfalls.

    Unglaublich, das Ganze…
    Habe letztens auch noch einen Artikel dazu gelesen (und daraufhin ein bisschen mehr im Netz herumgeschaut): http://www.sexintheair.de/schattenseiten/von-mitschuld-bei-vergewaltigung-und-diet-rape/

  2. Neues zu den täglichen Gewalt- und Greueltaten an Frauen:

    http://www.blick.ch/news/schweiz/basel/ex-kantonalpolitiker-muss-14-jahre-hinter-gitter-160562

    Dieser Ex-Politiker hat jahrelang seine Tochter misshandelt und u.a. auch auf sie geschossen. Sie wurde „mittelschwer“ verletzt! Mittelschwer? Was für eine Untertreibung ist das? Dieser Mann gehört m. M. nach lebenslänglich hinter Gitter!

    Und hier schon das nächste Opfer männlicher Gewalt:

    http://www.blick.ch/news/schweiz/zentralschweiz/frau-31-auf-der-strasse-niedergeschossen-160564

    Wer geschossen hat, Mann oder Frau, wird einmal mehr in der Schlagzeile nicht erwähnt. Durch solche Sprachkonstruktionen sehen wir mal wieder vor unserem geistigen Auge erstmal das Opfer, aber nicht den Täter!

  3. Die Vergewaltiger werden immer jünger:
    http://www.blick.ch/news/schweiz/zuerich/am-tatort-liegt-ein-pornoheft-159893

    Hier wird von einem 14-Jährigen berichtet, der eine 9-Jährige vergewaltigt hat. Die Empörung scheint sich in Grenzen zu halten. Finden wir das schon normal? Wie brutalisiert ist unsere Gesellschaft? – Der Hammer ist der Kommentar des Schuldirektors: „Ich weiss nicht, was am Mittwoch passiert ist, und ich will es auch gar nicht wissen.“ Männer wollen von sowas also nichts wissen!? – DIESER SCHULDIREKTOR GEHÖRT SUBITO ABGESETZT UND FRISTLOS ENTLASSEN – OHNE IRGENDWELCHE VERGÜTUNGEN ODER ABFINDUNGEN!!!

  4. Kein Tag vergeht ohne Nachricht, wie Männer Frauen misshandeln, vergewaltigen, töten. Hier noch so ein makaberes Beispiel:

    http://www.blick.ch/news/schweiz/ostschweiz/-und-verletzte-baby-andre-lebensgefaehrlich-158698

    Das Pikante an dieser fürchterlichen Geschichte ist, dass die Ermordung der Frau offenbar nur eine Nebenrolle spielt. Der eigentliche Aufhänger ist, dass das männliche Baby schwer verletzt wurde. Der Tod der Mutter ist offensichtlich vernachlässigbar! – Mir fehlen die Worte!!!

  5. Tagesschau Hauptausgabe von heute, Bericht über Unruhen in Kirgistan:

    Die usbekischen Frauen waren geflüchtet vor den marodierenden Kirgisen. Ein kirgisischer Polizist zu den usbekischen Männern: „Keine Angst, wir bringen Euch Eure Frauen zurück.“

    Nächstes Bild:

    Diese Frauen werden schlimmer als Vieh in einen völlig geschlossenen und verriegelten Lastwagen ohne Fenster oder sonstige Öffnung gepfercht und zu ihren Männern zurückgekarrt.

    Noch Fragen?

  6. Mal wieder platze ich vor Wut! Grad habe ich eine ZDF-Reportage über Haiti nach dem Erdbeben gesehen. Mädchen und junge Frauen, deren Familien ums Leben gekommen sind, und die nun auf der Strasse oder im besten Fall in „Zelten“ leben müssen, werden rücksichtslos von den Männern vergewaltigt. Sie haben keinen Ort, wo sie sich schützen oder verstecken können. Stellt Euch das mal vor – einfach entsetzlich!

    Im „Weltspiegel“ der ARD gab es dann noch einen Beitrag über eine Hebamme im Atlasgebirge von Marokko. Gezeigt wurde ein neu geborenes Mädchen, dessen Mutter bei der Geburt gestorben war (etwas offensichtlich völlig „Normales“). Um das Neugeborene kümmert sich kein Schwein, der Vater schon ganz und gar nicht. Der aufgeblähte Bauch des Kindes ist hart wie Stein. Auch die Hebamme, die auf einem Esel in einem 3-stündigen Ritt angereist kam, kann nichts tun. Für Arzt oder Krankenhaus ist angeblich kein Geld vorhanden, und so lässt man es einfach sterben. Es ist ja nur ein Mädchen!

  7. Wie kommt es eigentlich, dass Männer immer wieder Frauen vergewaltigen, und dabei offensichtlich weder Schuld noch Unrecht empfinden? Im Gegenteil: Männer scheinen die Vergewaltigung von Frauen geradezu als ihr verbrieftes Recht anzusehen!

    Hier kommt einmal mehr das vielzitierte Patriarchat ins Spiel, dessen Dogmen in die Männer vom ersten Tag ihres Lebens an eingepflanzt werden. Patriarchat ist sozusagen „die Überreligion“ der „Dachverband aller Religionen“, woraus sich dann die verschiedenen Glaubensrichtungen als untergeordnete Organisationen bilden/gebildet haben. Alle Religionen wurden, wie das Patriarchat selbst, von Männern gegründet und die dazugehörenden Thesen wurden von Männern erstellt. Wie wir wissen, wurde in vorpatriarchalen Zeiten alles Weibliche als „göttlich“ verehrt, weil durch das Weibliche der Fortbestand allen Lebens gesichert war.
    Damit sich das Patriarchat durchsetzen konnte, musste zunächst einmal diese Verehrung und Vergöttlichung der Weiblichkeit ausgerottet werden. Das geschah u.a. durch Mythen und bewusst in die Welt gesetzte Lügengeschichten. Der „Göttinnenkult“ musste ausgemerzt und in eine Verehrung des Männlichen umfunktioniert werden, was einer Vergewaltigung des Weiblichen entspricht. Die Vergewaltigung der Göttin in all ihren Aspekten ist als Motiv in den patriarchalen Mythen allgegenwärtig. Zeus beispielsweise war ein Gewohnheits-Vergewaltiger. Diese frühpatriarchalen Vergewaltigungen der Göttin symbolisieren den Sieg über die weiblich identifizierte Gesellschaft. Dieser Gedanke lebt in allen Männern. Deshalb schützen sie sich bis heute gegenseitig, wenn es um Vergewaltigung von Frauen geht. Auch heute noch sind die meisten Richter Männer. Auch in ihnen lebt der Gedanke an den Sieg über alles Weibliche. Deshalb helfen und verbünden sich Männer gegen alles Weibliche, gegen die Frauen und gegen die Natur, die von Männern ebenfalls als „weiblich“ angesehen wird, und die es deshalb zu bekämpfen gilt (der ewige Kampf gegen die Natur).
    Der äusserst hinterlistige Aufbau der Chimäre der jungfräulichen Empfängnis von Maria trägt in der christlichen Religion dazu bei, den Frauen ihre Integrität zu nehmen. Mehr davon in einem meiner nächsten Kommentare.

  8. Ich würd solche Dummköpfe ohne Retourbillett direkt zu Gaddafi schicken. Dann können sie dort als Sklaven ohne Menschenrechte missbraucht werden.

3 Trackbacks & Pingbacks

  1. Tweets that mention FrauenBlog | Ich platze vor Wut!!! -- Topsy.com
  2. Tweets that mention http://frauenblog.ch/2010/04/27/ich-platze-vor-wut/#comment-2057?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter?utm_source=pingback -- Topsy.com
  3. Tweets that mention http://frauenblog.ch/2010/04/27/ich-platze-vor-wut/#comment-2059?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter?utm_source=pingback -- Topsy.com

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Dateien hochladen

Du kannst Bilder oder Dateien in deinen Kommentar einbetten, indem du diese unten auswählst. Wenn du eine Datei hochgeladen hast wird ein Link an deinen Kommentar angefügt. Du kannst so viele Bilder oder Dateien hinzufügen wie du willst und alle werden deinem Kommentar hinzugefügt.


Bitte trage das Ergebnis der Rechenaufgabe in das leere Feld ein..

Klicke auf das Bild, um Dir die Frage in Englisch anzuhören.