Hochsensible Werte für unsere Gesellschaft

In unserer Gesellschaft haben Egoismus, Ignoranz, Gewalt, Leistungszwang und Prestige einen sehr hohen Stellenwert eingenommen. Hochsensible Werte bilden einen dringend notwendigen Gegenpol, um der zunehmenden Verrohung unserer Gesellschaft entgegen zu wirken.

HSP (hochsensible Personen) verfügen über ein sensibleres Nervensystem als die anderen Menschen. Der Filter im Nervensystem, welcher viele Reize herausfiltert, ist bei Hochsensiblen weniger stark ausgeprägt. Deshalb gelangen viel mehr Reize aus der Aussen- und Innenwelt ins Bewusstsein. Daran haben manche Hochsensible zu knabbern und manchmal sind besondere Massnahmen erforderlich, um das Leben meistern zu können. Darum geht es aber heute nicht, sondern um den Wert, den die Hochsensiblen durch ihre Veranlagung in unsere Gesellschaft einbringen. Denn genau diese Werte haben wir dringend nötig.

In einer Zeit, die schnelllebig, sowie geprägt von Gewalt und Leistungsdruck ist, braucht es einen Gegenpol. Die Eigenschaften hochsensibler Menschen sind in der heutigen Gesellschaft wenig gefragt. Man muss, um in der Gesellschaft, insbesondere in der Arbeitswelt, bestehen zu können, eine grosse Portion Egoismus mitbringen. Man muss durchsetzungsfähig, leistungsstark, selbstbewusst und unzimperlich sein. Beachtung und Anerkennung erhält, wer sich zeigt, wer präsentiert, was er kann und wer laut ist. Das alles zählt eher nicht zu den Kernkompetenzen hochsensibler Menschen.
Da aber der Leistungsdruck und das Gewaltpotential immer noch zunehmen, bilden die Eigenschaften Hochsensibler einen wertvollen Gegenpol dazu. Diese werden zwar im Grossen und Ganzen noch kaum wahrgenommen. Dennoch können sie im Kleinen etwas bewirken, das wohltuende Auswirkungen auf ihr Umfeld hat und damit auf die Gesellschaft als Ganzes.

Hochsensible Menschen erkennen oft früh Unstimmigkeiten und Probleme, ob am Arbeitsplatz, in der Familie oder in der Gesellschaft. Sie können dadurch frühzeitig reagieren und notwendige Änderungen vornehmen, insofern das Umfeld bereit ist, mitzuziehen.
Zum Beispiel nehmen sie frühzeitig wahr, wenn Prozesse falsch laufen, etwa im Betrieb. Vorausgesetzt sie bringen den Mut auf, dies anzusprechen und stossen damit auf offene Ohren, können Prozesse optimiert werden und damit womöglich gar Kosten gespart werden.
Ebenso trifft dies auf problematische Entwicklungen in der Gesellschaft und in der Politik zu. Wobei es da ungleich schwieriger ist, etwas zu verändern.
Nur als Hinweis: Hochsensible Menschen waren früher angesehene Personen und fungierten unter anderem als Berater der Könige, als Geistliche, als Gelehrte, als Denker und konnten dadurch der Allgemeinheit einen grossen Dienst erweisen. Da heute hochsensible Eigenschaften als Leistungsunfähigkeit, Unangepasstheit und Versagen missachtet werden, wird dieses Potential übersehen.

Kommen wir zum hohen Gerechtigkeitssinn und dem grossen Harmoniebedürfnis, über die Hochsensible verfügen. Stets darauf bedacht, gerecht zu sein, wird zum Beispiel ein hochsensibler Chef alles geben, um seine Mitarbeiter gerecht, fair und respektvoll zu behandeln. Er wird wahrscheinlich versuchen, den Angestellten auf Augenhöhe zu begegnen oder im Team für Harmonie zu sorgen und sich stets bemühen, damit es allen gut geht.

Hochsensible verfügen über eine feine leise Art, die Welt wahrzunehmen, zu hinterfragen und vor allem, sich in der Welt zu bewegen. Sie sind stets darauf bedacht, die anderen zu respektieren, ihnen nicht auf die Füsse zu treten und niemandem zu schaden. Ein sorgfältiger Umgang mit den Mitmenschen, den Ressourcen und allen Lebewesen zeichnet sie aus. Sie hinterfragen sich, denken über Gesagtes nach, versuchen immer wieder aufs Neue etwas noch besser zu machen.

Nicht zuletzt sind ein grosser Teil der Hochsensiblen sehr empathisch veranlagt. Sie verfügen über ein grosses Einfühlungsvermögen und spüren, wenn es jemandem nicht gut geht oder es Unstimmigkeiten gibt. Dazu wissen sie oft,was den anderen Menschen oder Tieren gut tun würde, in schwierigen Momenten. Durch ihr einfühlsames Zuhören, Verständnis und Respekt werden sie oft zum Helfer in der Not.

Selbstverständlich verfügen nicht alle hochsensiblen Menschen über die gleichen Eigenschaften. Bei einigen ist das eine oder andere ausgeprägter oder eben kaum erkennbar.
Fest steht, etwas mehr Mitgefühl, Gerechtigkeit und Respekt würden unserer Gesellschaft sehr gut tun.

drip-339939_1280

 

 

Über Eva-Maria 1 Artikel
Ich bin Eva-Maria, 29 Jahre jung und ziemlich zart besaitet. Mir ist es ein Anliegen andere hochsensible Geschöpfe dabei zu unterstützen, mit ihrer Veranlagung umzugehen: Sich besser zu fühlen. Verstanden zu werden. Ihren Platz zu finden. Ihre sensible Wesensart zu akzeptieren. Sich selbst anzunehmen. Sich über die besonders intensive Wahrnehmung zu freuen. Ja, auch das ist möglich. Zum Beispiel wenn man den Sonnenuntergang geniesst, ein gutes Buch liest, einem Schmetterling zusieht, den Duft von frischgebackenem Kuchen riecht, ein schönes Lied hört…
Kontakt: Webseite

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Dateien hochladen

Du kannst Bilder oder Dateien in deinen Kommentar einbetten, indem du diese unten auswählst. Wenn du eine Datei hochgeladen hast wird ein Link an deinen Kommentar angefügt. Du kannst so viele Bilder oder Dateien hinzufügen wie du willst und alle werden deinem Kommentar hinzugefügt.


Bitte trage das Ergebnis der Rechenaufgabe in das leere Feld ein..

Klicke auf das Bild, um Dir die Frage in Englisch anzuhören.