Blähungen statt Flugzeuge im Bauch

Das hilft bei Verdauungsproblemen in den Ferien. Die Hochsaison für Fernreisen und Kurztrips ist in vollem Gange. Ob Abenteuertrip, Backpackingtour oder Strandurlaub, eines der wohl schönsten oder eher leckersten Dinge ist die Speisevielfalt und das Entdecken neuer kulinarischer Genüsse in einem fremden Land. Doch was tun, wenn die Verdauung nicht mitspielt?
Selbst der entspannteste Urlaub stellt für die Verdauung eine gewisse Belastung dar. Die neuen Essgewohnheiten und -zeiten auf Grund eventueller Zeitverschiebung, ungewohnte Lebensmittel und andere Temperaturen sind für Magen und Darm alles andere als ein kulinarischer Höhenflug. Wer nicht gerade einen so genannten «Rossmagen» hat tut gut daran, auf sein Bauchgefühl zu achten. Mit Bauchweh, Flatulenzen und Co. zeigt die Verdauung, dass sie auf Reisen Unterstützung braucht. Hausmittelchen und pflanzliche Arzneimittel können schnell Abhilfe leisten.

Schnelle Hilfe für unterwegs

Bei Schmerzen und schwer verdaulicher Nahrung können pflanzliche Arzneimittel aus der Tibetischen Medizin dank der enthaltenen Heilpflanzen und ätherischen Öle, Frucht- und Fettsäuren sowie der Gerbstoffe auf sanfte Weise den Magen entlasten. Besonders die ätherischen Öle wirken krampflösend und blähungswidrig. Eine bewährte Rezeptur gegen eine gestresste Verdauung beinhaltet Granatapfelsamen, Galgant, Kardamomsamen und Langen Pfeffer.

Wenn die Verdauungsprobleme eher den Darm betreffen und dieser auf den Reisestress und die veränderten Essensgewohnheiten mit Verstopfung reagiert, helfen eine ausgewogene Ernährung, viel Flüssigkeit und lauwarmes Wasser (besonders bei heißem Klima) sowie Bewegung. Leinsamen, Dörrpflaumensaft, Trockenfrüchte und Trauben sind ebenfalls erprobte Mittel gegen Verstopfung. Auch aus der Tibetischen Medizin gibt es bei Verstopfungen Hilfe. In der Schweiz sind pflanzliche Arzneimittel aus der traditionellen Tibetischen Medizin in jeder Apotheke oder Drogerie erhältlich.

Ein scharfer Gemüsesaft kann ebenfalls dazu beitragen, die Verdauung wieder in Schwung zu bekommen.

Zutaten:

• Tomatensaft
• Karottensaft
• Sauerkrautsaft
• ein wenig Pfeffer oder Chili

Chili regt die Verdauung an und desinfiziert überdies den Verdauungstrakt.

Vorsicht statt Nachsicht

Um schon vor Reiseantritt vorzubeugen hilft Apfelessig. Die Essigsäure ist ein sehr gutes Mittel, um den Darm von schädlichen Bakterien freizuhalten und zu stärken. Generell sollte die Darmflora durch basische Ernährung und sogenannte Probiotika (z.B. in Form von Kapseln aus der Apotheke) gekräftigt werden. So steht auch einer aufregenden Reise nichts mehr im Wege.

Einen schönen Urlaub!

urlaub2
(Bildlegende: Eine gestresste Verdauung kann die schönsten Ferien verderben)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Dateien hochladen

Du kannst Bilder oder Dateien in deinen Kommentar einbetten, indem du diese unten auswählst. Wenn du eine Datei hochgeladen hast wird ein Link an deinen Kommentar angefügt. Du kannst so viele Bilder oder Dateien hinzufügen wie du willst und alle werden deinem Kommentar hinzugefügt.


Bitte trage das Ergebnis der Rechenaufgabe in das leere Feld ein..

Klicke auf das Bild, um Dir die Frage in Englisch anzuhören.