Das Sterne Desaster

Im Jahre 1334 entstand in Florenz bereits das allererste Bewertungssysteme für Gastwirte. Damals erhielten Gastwirte einen „achtzackigen“ Stern, für einen guten Umgang mit ihren Gästen. Anfang des 20` Jahrhunderts startete dann der „Guide-Michelin“ mit der Vergabe von Punkten, für entsprechende Leistungen und erst in der zweiten Hälfte des 20` Jahrhunderts wurde dann zunächst von der Schweiz ausgehend ein Sternesystem für Hotels entwickelt.

Noch heute ist generell über alle Sterne hinweg im Bereich der Hotellerie eine Grundvoraussetzung In jedem Fall zu erfüllen, um überhaupt in den Sternereigen einsteigen zu dürfen. Diese Grundvoraussetzung ist Sauberkeit. Und gerade hier ist das mittlerweile desaströse Bewertungssystem zu erkennen.

Hierbei brauchen wir übrigens nicht nur nach Ländern mit generell anderen Standards zu schauen wie Beispielsweise Tunesien, Marokko, Ungarn, Polen, Türkei, Spanien usw. sondern auch in angeblich so etablierten Ländern wie Deutschland und Holland sind die Hotelsterne eben sehr oft kein Garant mehr für gute und vor allem saubere Hotellerie.

Insbesondere grosse Hotelketten, haben scheinbar alles Mögliche im Kopf, nur nicht das ernstzunehmende Bemühen um den Gast und sein Wohlbefinden. Hier spielen offensichtlich eher kurzfristige Ergebnisse wie die Bettenauslastung der kommenden Monate eine Rolle. Somit verwundert es auch nicht, dass gerade auch im Führungsmanagement grosser Hotels sich das Personalkarusell immer öfter dreht. Auch legen Hotelketten wohl eher ihr Augenmerk auf neue Standorte und weitere Expansion, als auf die solide und konsequent auf den Kunden ausgerichtete Arbeit.

Ich selbst als Hotelgast verlasse mich aufgrund vieler enttäuschender Erfahrungen schon lange nicht mehr auf die Anzahl der Sterne eines Hotels und auch die Bewertungen unterschiedlicher Onlineplattformen unterstehen scheinbar zunehmend der Manipulation dieser Hotels durch verdeckte Eigenbewertungen.

Somit versuche ich mittlerweile zwischen den Zeilen der Bewertungen zu lesen und hoffe Wahrheit von Lüge erkennen zu können und suche darüber hinaus immer wieder auf meinen Reisen – selbst diverse Hotels auf, um diese für meine zukünftigen Reisen selbst vor Ort zu testen und vorzumerken.

Die Hotelsterne sind somit mittlerweile mit dem Euro zu vergleichen. Die meisten vertrauen dieser Währung STERN nicht mehr und suchen bereits nach einem neuen Bewertungssystem. Genau das ist der Zeitpunkt für gute Hotellerie, sich durch ehrliches Bemühen um den Gast einen deutlichen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Und hier ist es sogar ein Vorteil, eben nicht zu einer grossen Hotelkette zu gehören.

logo-hotel[1]

In diesem Sinne Euch ein schönes Wochenende
Alex

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Dateien hochladen

Du kannst Bilder oder Dateien in deinen Kommentar einbetten, indem du diese unten auswählst. Wenn du eine Datei hochgeladen hast wird ein Link an deinen Kommentar angefügt. Du kannst so viele Bilder oder Dateien hinzufügen wie du willst und alle werden deinem Kommentar hinzugefügt.


Bitte trage das Ergebnis der Rechenaufgabe in das leere Feld ein..

Klicke auf das Bild, um Dir die Frage in Englisch anzuhören.