Verhütung – was hat sich in den letzten Jahren getan?

Verhütung war lange Zeit ein Thema, über das nur im Dunkeln und im flüsternden Ton diskutiert wurde. Im Zeitalter vor der Pille und sicheren Kondomen war es beinahe unmöglich, effizient zu verhüten und eine ungewollte Schwangerschaft zu vermeiden. Die Problematik der Verhütung lag allein in den Händen der Frau und orientierte sich an der Berechnung der fruchtbaren und unfruchtbaren Tage. Von Sicherheit konnte allerdings nicht die Rede sein und die Rollenverteilung ließ den Mann in der Verhütung gänzlich außen vor.

Die Wende in der Schwangerschaftsverhütung

Das erste Kondom war eine Innovation und gleichzeitig eine vollkommende Wende in der Verantwortung zur Verhütung unerwünschter Schwangerschaften. Auf einmal war nicht mehr die Frau und ihre Rechenkunst, sondern der Mann in der Verantwortung. Heute ist die Rollenverteilung gleich und sowohl der Mann, als auch die Frau können sich ums Verhüten kümmern und mit der Pille, mit technischen Hilfsmitteln zur Temperaturmessung, mit Kondomen oder der Spirale verhüten. Für den Mann gibt es nach wie vor nur das Kondom, während Sie als Frau natürlich, technisch unterstützt oder mithilfe der Pille einer unerwünschten Empfängnis entgegenwirken und Ihre Familienplanung anhand Ihrer eigenen Vorstellungen kalkulieren können. Die Temperaturmethode gilt als natürliche Verhütung, für die Sie Ihrem Körper keine Hormone zuführen und die gleiche Sicherheit wie beim Kondom erzielen können. Noch immer ist die Pille zwar das sicherste, aber längst nicht das beliebteste Verhütungsmittel. Nachdem der erste Boom der hormonellen Verhütung vorbei war und sich der Mensch über die Nebenwirkungen und unerwünschten Begleiterscheinungen informierte, gelangt die natürliche Verhütungsmethode anhand der Temperatur wieder in den Vordergrund.

Wer trägt die Verantwortung beim Verhüten?

Hier spalten sich die Meinungen, da viele Männer noch immer auf die Verantwortung der Frau verweisen und dem Kondom nicht zugetan sind. Der moderne Mann trägt es zwar in seiner Tasche mit sich, doch der Einsatz wird mit wechselnden Gefühlen in Erwägung gezogen. Ehe Mann beherzt zum Kondom greift und so eine nicht erwünschte Vaterschaft vermeidet, fragt er nach den Verhütungsmethoden der Partnerin und belässt das Kondom in der Tasche, wenn diese die Pille nimmt oder ihm von einer anderen sicheren Verhütung berichtet. Aber auch als Frau haben Sie das Zepter gern selbst in der Hand und möchten eigenmächtig über Ihren Körper und die Familienplanung entscheiden. Aus diesem Grund spielt die auf Sie übertragene Verantwortung des Mannes gar keine so große Rolle, wie es augenscheinlich im ersten Moment aussieht. Denn Sie werden in der modernen Zeit nur dann ein Kind bekommen, wenn Sie es wirklich wünschen und auf der Suche nach einem entsprechenden Partner sind. Vor allem junge Frauen nehmen die Verhütung gern selbst in die Hand und möchten damit ihre Sicherheit erhöhen, dass eine Schwangerschaft ausgeschlossen ist und in keinem Fall zum falschen Zeitpunkt und unerwartet eintreten kann.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Dateien hochladen

Du kannst Bilder oder Dateien in deinen Kommentar einbetten, indem du diese unten auswählst. Wenn du eine Datei hochgeladen hast wird ein Link an deinen Kommentar angefügt. Du kannst so viele Bilder oder Dateien hinzufügen wie du willst und alle werden deinem Kommentar hinzugefügt.


Bitte trage das Ergebnis der Rechenaufgabe in das leere Feld ein..

Klicke auf das Bild, um Dir die Frage in Englisch anzuhören.