Magersucht und Bulimie

Schlanksein, das ist grundsätzlich sowieso ein Thema, das in wohlhabenden Ländern einen großen Wert erhält. Die Steigerung des Schlankseins, eine Art Magerwahn, wurde allerdings gerade noch einmal thematisiert, da die Macher der Sendung GNTM sozusagen als Schuldige für den Wunsch, sich bis auf die Knochen herunter zu hungern, identifiziert wurden.

Nun ist es nicht so einfach, nur eine Person oder eine Sendung zur Verantwortung zu ziehen, wenn Mädchen und junge Frauen anfangen, jedes Gramm, das sie zu sich nehmen, zu zählen und ständig an ihrem Körper herum „formen“. Das Krankheitsbild der Magersucht mit der Kehrseite, der Bulimie, ist sehr komplex. Bulimie, falls dies nicht bekannt sein sollte, sieht zwar ein Essen vor, allerdings im Übermaß. Die Kalorien, die zu sich genommen wurden, werden häufig durch gezielt herbei geführtes Erbrechen wieder „unschädlich“ gemacht. Eine Magersucht dagegen sieht gleich den Verzicht vor, eine Art Selbstkasteiung, die ganz scheußliche Formen annehmen kann und die Betroffenen wie Skelette wirken lässt.

Ob Twiggy weiland oder heute Heidi mit ihren Models nun Schuld an diesem Phänomen sind, ist schwer zu sagen, aber es wird schon vorgegaukelt, dass es möglich ist, den Körper zu kontrollieren und ihn auf das aktuell geforderte Modelmaß zu bringen. Nicht jedes Mädchen wird sich dieser Tortur unterziehen, nie mehr zu „sündigen“, keine Chips zu essen. Es betrifft vielmehr häufig einen Typ, der vielleicht sowieso Regeln und Vorschriften von außen braucht, sozusagen Ziele, die zu erreichen sind. Wenn natürlich als Ziel die Teilnahme an einem Model Casting winkt, ist dies sicher sehr attraktiv und wird damit zu einer übergeordneten Aufgabe, über der man schnell die Schule oder andere Dinge vergessen kann.

Wer ist also betroffen von dieser Krankheit, denn nichts anderes ist es doch, wenn man ständig mit Kalorien und dem Verzicht darauf beschäftigt ist? Man kann sagen, dass diese Krankheit unsichere Menschen befällt, Menschen also, die noch nicht wissen, wer sie sind, was sie können, worin außer im Äußeren ihr Wert liegt. Wer nur noch um seinen Körper kreist, vernachlässigt ganz sicher die sozialen Bezüge und wird so in einen Teufelskreis geraten. Anzeichen für die Eltern sind sicher das geringe Gewicht, ständige Müdigkeit und eine Art Apathie, die sich auf fast alle Themen – außer Mode, Shows und Co. – bezieht. Anzeichen für Bulimie sind natürlich Spuren von Erbrochenem die sich im Bad finden, aber auch im späteren Verlauf eine Heiserkeit, da die Kehle angegriffen wird durch die ätzende Substanz, das Erbrochene. So weit sollten Sie als Eltern es aber nicht kommen lassen! Dass die Medien eine große Wirkung haben, steht außer Frage, aber Sie können durch Diskussionen auch von „Körperbildern“ versuchen, Ihre Tochter zu sensibilisieren.

Damit ist leider nicht gesagt, dass sie nicht phasenweise auch hungert – aber es kann bei einer Phase bleiben.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Dateien hochladen

Du kannst Bilder oder Dateien in deinen Kommentar einbetten, indem du diese unten auswählst. Wenn du eine Datei hochgeladen hast wird ein Link an deinen Kommentar angefügt. Du kannst so viele Bilder oder Dateien hinzufügen wie du willst und alle werden deinem Kommentar hinzugefügt.


Bitte trage das Ergebnis der Rechenaufgabe in das leere Feld ein..

Klicke auf das Bild, um Dir die Frage in Englisch anzuhören.