Elektrische Zigaretten

Was ist das überhaupt? –  In Bars, Kneipen und selbst in noblen Restaurants kommen sie vor. Die E-Zigaretten sind schon längst kein ungewöhnlicher Anblick mehr und fügen sich ins Gesamtbild des Rauchers ein. Sie ähneln einer gewöhnlichen Zigarette in Form und Größe und werden mit einem Akku betrieben. Viele Modelle einer elektrischen Varianter einer Zigarette besitzen zudem noch ein kleines rotes LED – Lämpchen, dass das Glühen einer herkömmlichen Kippe simulieren soll.
Sie besitzt ein Mundstück, einen elektrischen Vernebler, einen Akku der in der Regel wieder aufladbar ist und eine Wechselkartusche für die (Nikotinhaltigen-) Flüssigkeiten, die Liquide genannt werden. Durch ziehen am Mundstück verdampft das Liquid und es wird eingeatmet. Deshalb spricht man bei dem Genuss einer E – Zigarette nicht von ‚rauchen‘, sondern von ‚dampfen‘. Also falls ihre Kollegin sie mal fragen sollte, ob sie mit kommen, um ‚eine zu dampfen‘, ist es gut möglich, dass sie ihre E-Zigarette oder gar E – Shisha zückt.

Frauen und E – Zigaretten

Wir Frauen lieben es stylisch und bunt. Pinke Zigaretten gibt es nicht auf dem Markt, höchstens der Filter. Doch irgendwie wollen wir uns doch ständig in Szene setzen und auf die ein oder andere Art und Weise sexy und verrucht wirken. Doch muss es der stinkende Glimmstengel sein? Selbst Statistiken belegen, dass wir Frauen immer häufiger zur E – Zigarette greifen. Diese gibt es in allen möglichen Designs und Preisklassen. Über ein fesches Lila bis hin zum zeitlosen Schwarz, sie ist in allen Farben erhältlich. Am günstigsten sind die E – Shishas mit vielen aromatischen Sorten erhältlich. Auch an den Zusätzen von Nikotin und der Stärke des Nikotingehaltes kann ausgewählt werden. Der Online-Shop von www.steamo.de bietet eine grosse Auswahl. 

Mini E-Zigarette von Joyetech gesehen bei steamo.de
Mini E-Zigarette von Joyetech
gesehen bei steamo.de

Was sagen Befürworter und was Kritiker?

Die elektrische Zigarette soll nicht so schädlich für die Atemwege sein wie der herkömmliche Glimmstengel, es können jedoch keine Langzeitschäden ausgeschlossen werden, da die E – Zigarette noch nicht so lange auf dem Markt zu haben ist.

Befürworter behaupten allerdings, dass die E – Zigarette, aber auch die elektrische Shisha, den Rauchern unter uns helfen können, sein Rauchverhalten zu ändern und mit der E – Zigarette sogar dem erhöhten Risiko von Lungenkrebs vorbeugen. Der Dampf ist bei weitem nicht so gesundheitsschädigend wie der Rauch einer Zigarette.

Die Kritiker hingegen verweisen darauf, dass Langzeitstudien noch gar nicht möglich sind und Schäden nicht ausgeschlossen werden können. Sie behaupten weiter, dass Jugendliche bei der elektronischen Version durch die vielen Aromastoffen wie Vanille, Kokos, Apfel bis hin zu Cola, verführt werden können. Ein Mindestalter für den Verkauf gibt es (noch) nicht. Viele Teenager greifen auch deshalb auf die E – Zigarette zurück. Auch sind die Aromen und die Inhaltsstoffe der Liquide nicht exakt aufgezeichnet, so dass es undurchsichtig ist, was genau an eventuellen (Gift-) Stoffen enthalten ist.

1 Kommentar zu Elektrische Zigaretten

  1. Da Atmen die Leute Tag für Tag schädliche Abgase und andere Schadstoffe in der Luft ein, aber über sowas sich dann aufregen. Ich seh kein Problem, wenn jemand seine E-Zigarette auspackt!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Dateien hochladen

Du kannst Bilder oder Dateien in deinen Kommentar einbetten, indem du diese unten auswählst. Wenn du eine Datei hochgeladen hast wird ein Link an deinen Kommentar angefügt. Du kannst so viele Bilder oder Dateien hinzufügen wie du willst und alle werden deinem Kommentar hinzugefügt.


Bitte trage das Ergebnis der Rechenaufgabe in das leere Feld ein..

Klicke auf das Bild, um Dir die Frage in Englisch anzuhören.