Plötzlich Expat 17

© B. Isliker

Liebesgrüsse aus Hong Kong: wöchentliche Episoden / gekürzte Erfahrungsberichte über meine Zeit als Expat in der momentan drittgrössten Metropole China‘s. 

Chinesische Bräuche und Festlichkeiten. Hongkongs Übernahme am 1. Juli 1997: Viele Jahre sind seit der denkwürdigen Rückgabe der englischen Kronkolonie an China vergangen. Am 1. Juli wird daran erinnert, wie die Briten nach 99 „geborgten Jahren“ die unterdessen florierende Finanz-und Wirtschaftsmetropole zurückgeben musste. Hong Kong ist in Feststimmung! Wir durften zum ersten Mal ein prächtiges Feuerwerk geniessen, welches genau gegenüber von Kowloon aus, nur durch den Kanal getrennt, abgefeuert wurde.

Da unsere chinesische Freundin Jo bei einer Helikopter- Service-Firma in Wanchai arbeitet, durften wir durch die Abschrankung hindurch, um uns am Ufer von Victoria Harbour hinzusetzen und das Spektakel aus nächster Nähe zu beobachten. Die Feuerballen sprangen direkt auf uns zu, manchmal dachte ich, sie erreichen uns. Wie grosse, farbige Weihnachtskugeln. Das Prächtigste war wohl die Spiegelung der Farben in den Geschäftszentren hinter uns, der Skyline von Hongkong Island. Als es nach 25 Minuten fertig war, gesellten wir uns wieder unter die Leute, liessen uns vom Strom mitreissen. Es hatte Tausende von Menschen, aber alle liefen sie brav vorwärts, da überall Polizisten herumstanden. Es war sehr gut organisiert, so dass kein zu grosses Gedränge entstand. Zum Glück hatten wir unsere chinesischen Freunde dabei, sonst hätten wir kein Wort der Lautsprecher-Anweisungen verstanden. Ich fragte Jo, was sich nach ihrer Meinung seit der Rückgabe an China eigentlich verändert habe, aber sie zuckte nur mit den Schultern. Nein, sie habe davon nicht viel gespürt, es sei „Business as usual“.

Geschichtliche Kurzversion: Ende Juni 1898 schlossen die Engländer einen Pachtvertrag für die „New Territories“ und die Hongkong umliegenden Inseln für 99 Jahre. Die chinesischen und englischen Händler befanden sich dadurch in gegenseitiger Abhängigkeit. Die Bevölkerung in der Kolonie wuchs stetig an, Hongkong’s Wirtschaft blühte. 1938 besetzte Japan Südchina. Nach der Kapitulation Japans nach Kriegsende 1945 fiel die Kolonie zurück an Großbritannien. Der Tourismus und der Finanzdienstleistungssektor waren die wirtschaftlichen Standbeine Hongkongs. 1984 handelte die britische Regierung unter Magaret Thatcher die „Joint Declaration“ aus, in welcher wichtige Punkte wie der 50jährige Status Hongkongs als Sonderverwaltungsgebiet (Special Administrative Region, SAR), die Beibehaltung des Wirtschafts- und Rechtssystems und die Gewährleistung von Presse-, Reise- und Berufsfreiheit bestimmt wurden. Am 1. Juli 1997 wurde Hongkong in einer großen Zeremonie an China zurückgegeben, jedoch hat sich in vielen Bereichen des Alltags kaum etwas geändert.

 

Liebesgrüsse aus Hong Kong: wöchentliche Episoden / gekürzte Erfahrungsberichte über  meine Zeit als Expat in der momentan drittgrössten Metropole China‘s.  by schreiberling.co.uk

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Dateien hochladen

Du kannst Bilder oder Dateien in deinen Kommentar einbetten, indem du diese unten auswählst. Wenn du eine Datei hochgeladen hast wird ein Link an deinen Kommentar angefügt. Du kannst so viele Bilder oder Dateien hinzufügen wie du willst und alle werden deinem Kommentar hinzugefügt.


Bitte trage das Ergebnis der Rechenaufgabe in das leere Feld ein..

Klicke auf das Bild, um Dir die Frage in Englisch anzuhören.