Berufsbekleidung kann durchaus auch schick sein!

Bundeswehr und Polizei tragen Uniformen und auch in vielen anderen Branchen gehört Berufsbekleidung zum Arbeitsalltag – in der Gastronomie, in der Praxis und auch beim Friseur. Sie ist ein Symbol für Vertrauenswürdigkeit und Seriosität. Doch das berufliche Einerlei kann durch entsprechende Accessoires gut aufgepeppt werden.

Verbraucher wünschen einheitliche Berufsbekleidung

Die Mitarbeiter sind die Visitenkarte eines Unternehmens. Mit einheitlicher Arbeitskleidung wird die Corporate Identity gestärkt. Unternehmer profitieren von positiven Effekten wie gesteigerte Mitarbeitermotivation und Kunden verbinden mit dem einheitlichen Look Know-how und Höflichkeit.

Jeder kennte das Problem: im Baumarkt findet man den Verkäufer aus der Menschenmenge nur anhand seiner Berufsbekleidung. Einheitliche Arbeitskleidung ermöglicht eine gute Erkennbarkeit und einen guten Kundenkontakt. Innovative Berufsmode, wie zum Beispiel von www.engelbert-strauss.ch, sorgt somit für Respekt und gibt dem Unternehmen eine ganz individuelle Note. Ein einheitlicher Kleidungsstil gehört gemäß einer Studie der European Textile Service Association zu den wichtigsten Kriterien für einen nachhaltigen Erfolg eines jeden Unternehmens.
Die Befragung ergab, dass die überwiegende Anzahl der Verbraucher es begrüßt, wenn sie in einem Geschäft bereits auf dem ersten Blick die Mitarbeiter auch als solche identifizieren können. Und über die Hälfte gibt an, dass ihr Vertrauen durch Corporate Identity Kleidung sogar positiv beeinflusst wird.

Mittlerweile haben die Anbieter von Berufsbekleidung modisch aktuelle, sehr ansehnliche und variierbare Kollektionen entwickelt. Denn Arbeitskleidung muss nicht nur komfortabel sein, sie sollte auch zugleich schick sein. Ein mausgrauer Einheitsstil sorgt auch beim Kunden für Langeweile – frische Farben hingegen inspirieren und sorgen für Emotionen.

MP900449088[1]

 

Berufsmode aufpeppen – so klappt’s

Businesskleidung ist in der Regel in dunklen, unauffälligen und gedeckten Farben gehalten und hochgeschlossen. Im Businessbereich haben sich für Frauen der Hosenanzug und das Kostüm etabliert. Mit kleinen Accessoires kann man hier jedoch für Akzente sorgen. Kleine und filigrane Gürtel, die durch die Businesshose oder dem Rock gezogen werden können, sorgen für Akzente. Insbesondere auffallende Gürtel sind ein netter Blickfang. Farblich sollte sich der Gürtel von der restlichen Kleidung dezent abheben. Dazu bieten sich warme Herbstfarben oder Pastellfarben an.

Leichte Tücher um den Kragen der Bluse geschlungen lockern ebenso das Outfit auf. Besonders dann, wenn Frauen kurze Haare haben oder die Haare streng nach hinten tragen, sind Tücher zu Rock und Hose eine gute Wahl.
Auch Ketten sind beliebte Accessoires. Die Auswahl ist riesig und geht von kurz und zartgliedrig bis hin zu lang. Die Beschaffenheit sollte jedoch stets elegant und unauffällig sein. Nur die Anhänger dürfen durchaus ins Auge stechen. Große und protzige Schmuckstücke, wie beispielsweise übergroße Ohrringe und Ringe sowie dickgliedrige Ketten, sollten vermieden werden. Witzig sind kleine Uhren an Halsketten oder auch kleinere Tieranhänger.

Broschen kommen langsam wieder in Mode. Mit einer Brosche kann die eintönige Businessjacke geschmückt werden. Auch hierbei sollte die Form und Farbe passend gewählt werden und nicht zu sehr ins Auge stechen. Und auch großer und auffälliger Haarschmuck sollte besser vermieden werden.

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Dateien hochladen

Du kannst Bilder oder Dateien in deinen Kommentar einbetten, indem du diese unten auswählst. Wenn du eine Datei hochgeladen hast wird ein Link an deinen Kommentar angefügt. Du kannst so viele Bilder oder Dateien hinzufügen wie du willst und alle werden deinem Kommentar hinzugefügt.


Bitte trage das Ergebnis der Rechenaufgabe in das leere Feld ein..

Klicke auf das Bild, um Dir die Frage in Englisch anzuhören.