Lohngefälle zwischen Frauen und Männern angestiegen

Bei den am besten bezahlten Jobs in der Schweiz steigen auch die Gehälter am stärksten. Das führt dazu, dass die Einkommensschere weiter auseinander geht. Auch das Lohngefälle zwischen Männern und Frauen wird tiefer.

Im Jahr 2012 belief sich der Medianlohn in der Schweizer Privatwirtschaft auf 6118 Franken brutto pro Monat. Dies entspricht gegenüber 2010 einer Zunahme von 3,2 Prozent. Die 10 Prozent der Arbeitnehmer mit den tiefsten Löhnen verdienten weniger als 3.886 Franken pro Monat, während die am besten bezahlten 10 Prozent der Arbeitnehmer einen Lohn von über 11.512 Franken erhielten. Die Löhne in der Privatwirtschaft variierten nach wie vor stark nach Wirtschaftszweig, teilte die Schweizerische Eidgenossenschaft in einer Aussendung mit.

Lesen Sie hier den ganzen Beitrag.

Aufgeschnappt bei: Deutsche MittelstandsNachrichten „Einkommensschere in der Schweiz geht auseinander“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Dateien hochladen

Du kannst Bilder oder Dateien in deinen Kommentar einbetten, indem du diese unten auswählst. Wenn du eine Datei hochgeladen hast wird ein Link an deinen Kommentar angefügt. Du kannst so viele Bilder oder Dateien hinzufügen wie du willst und alle werden deinem Kommentar hinzugefügt.


Bitte trage das Ergebnis der Rechenaufgabe in das leere Feld ein..

Klicke auf das Bild, um Dir die Frage in Englisch anzuhören.