Die Geschichte der Sonnenbrille

In der heutigen Zeit wird die Sonnenbrille vor allem als modisches Accessoire angesehen und soll vor allem die Optik ihres Trägers verbessern. Dabei bietet eine Sonnenbrille nicht nur einen formschönen Modeschmuck, sondern bietet dem Träger auch Schutz vor grellem Licht und schützt dessen Augen vor Überlastung. Leider ist diese Tatsache in der heutigen Zeit ein wenig aus den Köpfen der Menschen verschwunden. Dabei wurden Sonnenbrillen bereits seit frühsten Zeiten eingesetzt.
Eine Brille gegen die Schneeblindheit

Begonnen hat die Geschichte der Sonnenbrille bereits in der Frühzeit. Funde belegen, dass Brillenähnliche Gestelle aus Knochen verwendet wurden, in denen nur ein kleiner Sehschlitz freigelassen wurde. Somit wurde das auftreffende Sonnenlicht auf das Auge minimiert und die Sehfähigkeit erhalten. Erste Belege gibt es hingegen aus dem alten Rom. Denn der Kaiser Nero soll bei zu starkem Sonnenlicht die Gladiatorenkämpfe stets durch einen Smaragd angeschaut haben. Ab dem Mittelalter hingegen kamen die ersten Sonnenbrillen auf den Markt, die wir auch heute noch als solche erkennen würden. Diese aus farbigem Glas geschaffenen Sonnenbrillen erleichterten zwar die Sicht der Träger, schützten die Augen jedoch nicht vor den gefährlichen Strahlungen.

Die Sonnenbrille bekommt ihren Schutzfaktor

Erst kurz vor dem zweiten Weltkrieg wurde ein Glas erfunden, welches in der Lage war die verschiedenen Polarisationen des Lichts zu filtern. Der Schritt zur ersten echten Sonnenbrille war damit geschaffen. Zwar dauerte es noch einige Zeit, bis die modernen Sonnenbrillen sich durchsetzten, doch bereits nach kurzer Zeit wurden diese Brillen ein echter Verkaufsschlager. Dies lag nicht nur an ihrem hohen Schutzfaktor, sondern auch an ihrem schönen und eleganten Aussehen.
Die moderne Sonnenbrille im praktischen Einsatz

Neben den verschiedenen modischen Stilrichtungen, die mittlerweile von der Sonnenbrillenindustrie vertrieben werden finden sich jedoch auch viele Sonnenbrillen, welche für den praktischen Einsatz konzipiert wurden. Das wohl beste Beispiel in diesem Bereich ist eine Ski-Sonnenbrille. Diese sorgt nicht nur für den guten Durchblick auf der Piste und abseits davon, sondern schont vor allem die Augen des Trägers durch die hellen Reflexionen der Sonnenstrahlen auf dem Schnee. Somit können Schäden am Auge und an der Netzhaut effektiv vermieden werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Dateien hochladen

Du kannst Bilder oder Dateien in deinen Kommentar einbetten, indem du diese unten auswählst. Wenn du eine Datei hochgeladen hast wird ein Link an deinen Kommentar angefügt. Du kannst so viele Bilder oder Dateien hinzufügen wie du willst und alle werden deinem Kommentar hinzugefügt.


Bitte trage das Ergebnis der Rechenaufgabe in das leere Feld ein..

Klicke auf das Bild, um Dir die Frage in Englisch anzuhören.