Frauenpower am Tigris

In Irak wird heute gewählt – erstmals seit dem Abzug der Amerikaner. Beobachter rechnen mit einer regen Stimmbeteiligung. Denn von der Gewalt lassen sich die Menschen nicht mehr einschüchtern, wie die Journalistin Birgit Svensson berichtet. Vor allem die Frauen gehen wählen.

Mit Bombenterror und Selbstmordanschlägen versuchen Terroristen, die Parlamentswahl in Irak zu verhindern. Allein bis Mittwochmittag kamen landesweit zwölf Menschen ums Leben, darunter zwei Selbstmordattentäter. Ungeachtet der Gefahr durch Anschläge bildeten sich am Mittwoch teils lange Schlangen vor den Wahllokalen. Beobachter rechnen mit einer Stimmbeteiligung von bis zu 60 Prozent.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel.

Aufgeschnappt bei: Schweizer Radio und Fernsehen SRF „Trotz Gewalt gehen viele Iraker wählen“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Dateien hochladen

Du kannst Bilder oder Dateien in deinen Kommentar einbetten, indem du diese unten auswählst. Wenn du eine Datei hochgeladen hast wird ein Link an deinen Kommentar angefügt. Du kannst so viele Bilder oder Dateien hinzufügen wie du willst und alle werden deinem Kommentar hinzugefügt.


Bitte trage das Ergebnis der Rechenaufgabe in das leere Feld ein..

Klicke auf das Bild, um Dir die Frage in Englisch anzuhören.