Farbe bekennen, nicht nur in Krisenzeiten

Bei diesem Thema spreche ich übrigens ganz bewusst „nicht“ von Völkern sondern immer von verantwortlichen Personen, denn die Völker selbst sind hierbei zumeist lediglich irregeführte Opfer dieser machtbewussten Einzel-personen.  Im Hinblick auf die Krise in der Ukraine und darüber hinaus auch auf der Krim ist es sehr offensichtlich, dass die westlichen Politiker lange Zeit vor dieser Krise aus vermutlich politisch/diplomatisch-vorgeschobenen Gründen nicht deutlich genug Ihre Meinung zu Verhaltensweisen  solcher machtbewussten  Einzelpersonen zum Ausdruck gebracht haben.

Sie sehen meine lieben Leserinnen und Leser, diese Fehler begehen unsere sogenannten europäischen Volksvertreter nicht nur in Richtung unserer uns abhörenden „Freunde“ in Übersee, sondern auch in Richtung unserer östeuropäischen „Freunde“. Ach übrigens, es sei hier mal deutlich erwähnt, dass weder Herr Obama, noch sein Vorgänger, noch  Herr Putin oder Medwedew mein Freund ist und ich auch deutlischst in Zweifel ziehe dass es die Freunde unserer Länder sind ! Meine Freunde suche ich mir selber aus und möchte diese mir nicht  von Frau Merkel oder ihren Vorgängern vorschreiben lassen. Wir müssen einfach einsehen dass man Personen, die offensichtlich Vermögenswerte in sehr beträchtlichen Umfang anhäufen/besitzen – die sie weder ererbt noch bei einem Präsidentengehalt in Relation ehrlich erarbeitet haben können- vermutlich doch nur als Ganoven bezeichnen können. Und wenn man mit dem Teufel ins Bett steigt, braucht man sich über das Ergebnis eben nicht zu wundern.

Mal ein kleiner Hinweis aus dem „Alltäglichen“ , wovor unsere demokratischen Politiker doch so gerne die Augen verschliessen, weil es sonst unbequem wird: Ein Herr Medwedew und ein Herr Putin haben sich vor einigen Jahren in der Privatwohnung des Herrn Medwedew zu einem Fototermin getroffen. Die anwesenden Reporter haben die harmonische Zweisamkeit fotografiert und eben auch die private Stereoanlage  des Herrn Medwedew, die im Hintergrund zu sehen war. Diese Anlage ist eine Spezialanfertigung einer High-Tech-Firma und kostet (dies wurde eingehend recherchiert) weit über 500.000 Euro. Nun davon ausgehend, dass bis vor 20 Jahren noch tiefer Kommunismus in Russland herrschte und meines Wissen Herr Medwedew weder aus vermögenden Verhältnissen stammt (er dürfte also kein riesen Vermögen geerbt haben) und zudem als Berufspolitiker auch kein Unternehmer ist, dürfte die Herkunft dieser 500.000 Euro
bzw. dieser Stereoanlage schon schwierig belegbar sein.

Auch ziehe ich in Zweifel, dass diese Summe in irgendeiner Steuererklärung angegeben wurde. Aber schliesslich war ja sogar Herr Janukowitsch nach seiner Steuererklärung Millionär – mh als Politiker – scheint ja echt ein sehr einträgliches Geschäft zu sein – nicht wahr ?

Was glaube ich denn nun, wen ich vor mir habe, wenn ich diesen Leuten die Hand gebe, oder mit ihnen Verträge schliesse, oder wenn ich diese Personen gar Freund nenne (Herr Schröder?)

Worauf will ich hinaus ? Ich wollte lediglich zum Ausdruck bringen, dass man mit Herren wie Putin und Konsorten keine Geschäfte machen kann. Selbst wenn dieses Geschäft verlockend erscheint ist die  Wahrscheinlichkeit, dass jemand dafür woanders sehr teuer bezahlt hat oder bezahlen wird, mehr als wahrscheinlich ! Und das ist der Punkt an dem man zum Mittäter wird.

Diese Herrschaften sind übrigens auch keine Volksvertreter eher Volksverführer. Diese Systeme sind bekanntlich noch viel viel weiter davon entfernt, sich Demokratie nennen zu dürfen, als es unserer europäischen Politiker für sich und ihre Systeme bereits seit Jahren zu unrecht so gerne in Anspruch nehmen.

Demokratie heisst für mich wirkliche Demokratie oder auch direkte Demokratie genannt.

Ich möchte selbst in Deutschland nicht von 600 oder eher 200 und darin von einem Machtzirkel von ca.40 Personen geführt werden und eines der 83 Milliönchen sein, die lediglich einmal alle 4 Jahre zwischen Pest oder Cholera entscheiden müssen und sich das auch noch als Wählerwille 4 Jahre lang auslegen lassen müssen.

Die mittlerweile ca. 100 Toten in der Ukranie und alle die noch aus dieser Krise heraus folgen werden, sind von Einzel-personen zu verantworten. Nicht von Ländern, nicht von Völkern , sondern von Einzelpersonen, die so oft schon so leichtfertig von unseren Politikern als unsere Freunde bezeichnet wurden. Daran sollte man immer denken, wenn man solchen Einzelpersonen die Hand gibt oder diese gar Freund nennen will. Farbe bekennen nicht nur in Krisenzeiten, denn dann ist es in der Regel zu spät !

Mit Dank für Eure Aufmerksamkeit und besten Grüssen

Alex

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Dateien hochladen

Du kannst Bilder oder Dateien in deinen Kommentar einbetten, indem du diese unten auswählst. Wenn du eine Datei hochgeladen hast wird ein Link an deinen Kommentar angefügt. Du kannst so viele Bilder oder Dateien hinzufügen wie du willst und alle werden deinem Kommentar hinzugefügt.


Bitte trage das Ergebnis der Rechenaufgabe in das leere Feld ein..

Klicke auf das Bild, um Dir die Frage in Englisch anzuhören.