Sparen dank Heizungsmodernisierung

Fotos: djd/Uponor GmbH

Wandheizungen garantieren einen hohen Wohnkomfort und senken Energiekosten.  Mit einer energetischen Sanierung schont man die Haushaltskasse und die Umwelt, denn   Flächenheizungen verbrauchen wesentlich weniger Energie als veraltete Heizungsanlagen. Aus diesem Grund entscheidet sich ein Großteil der Gebäudeeigentümer für einen solchen Umbau. Über Renovierungsmöglichkeiten klärt der nachstehende Artikel auf:

Warum spart eine Heizungsmodernisierung Geld?

Zu dieser Frage sollten erfahrene Fachleute befragt werden. Denn ein Heizungssystem besteht aus vielen komplexen Komponenten, die aufeinander abgestimmt sind. Grundsätzlich gilt: Der Umstieg zahlt sich monetär aus, wenn der Heizkessel mehr als 15 Jahre alt ist. Als Möglichkeit bietet sich ein moderner Brennwertkessel an oder der Umstieg auf regenerative Wärmequellen.

Wandheizungen bieten zahlreiche Vorteile

Flächenheizungen, ob für Decke, Boden oder Wand, benötigen viel geringere Vorlauftemperaturen und garantieren damit eine hohe Energieeinsparung. Wie wird die Wärme im Haus verteilt? Auch dies ist eine Frage, die man bedenken sollte. Gerade Wärme, die großflächig in den Raum abgegeben wird, empfindet man als angenehm – im Unterschied zu der Wärmeabgabe von herkömmlichen Radiatoren.

Sollte man sich für eine Fußbodenheizung oder für eine Wandheizung entscheiden?

Bei Fliesenböden – etwa im Badezimmer – sind Fußbodenheizungen eine sehr gute Wahl. Anders sieht es beispielsweise bei Wohnräumen im Altbau aus: Hier lassen sich unkompliziert und relativ geräuscharm moderne Wandheizungen installieren. Hochwertiges Parkett etwa möchte man in der Regel nicht herausnehmen. Ebenso sprechen in einigen Fällen statische Gründe oder die Raumhöhe gegen eine Verlegung am Boden.

Heizungstausch ohne viel Lärm und Schmutz

Fachhandwerker können bis zu drei Räume am Tag mit Wandheizungen nachrüsten. In Trockenbauweise lassen sich  Wandheizungen wie etwa „Renovis“ unkompliziert anbringen. Gipskartonplatten, auf welchen sich Heizungsrohre befinden, werden dazu auf einer soliden Unterkonstruktion an der Wand befestigt. Je nach Wunsch können die Trockenbauelemente noch verputzt, tapeziert und gestrichen werden.

Raumweise sanieren

Nicht jeder Hausbesitzer möchte gleich seine ganze Immobilie sanieren. Systeme wie „Renovis“ können in ein bestehendes Heizungssystem eingebunden werden. Der Vorteil: Wohnräume können nach und nach umgerüstet werden.

Energiesparen dank moderner Wandheizungen

In jedem Fall sollte der Rat erfahrener Fachleute eingeholt werden. Grundsätzlich aber gilt:

  • Mit Wandheizungen kann die Raumtemperatur um bis zu zwei Grad gesenkt werden
  • Der Energiebedarf wird um bis zu 25 Prozent gesenkt, wenn neue Wandheizungen und neue Wärmepumpen alte Heizkörper und Wärmepumpen ersetzen
  • Bis zu 64 Prozent Energieeinsparung bringt der Umstieg auf eine Wandheizung in Kombination mit Sole-Wasser-Erdwärmepumpen
Fotos: djd/Uponor GmbH

1 Kommentar zu Sparen dank Heizungsmodernisierung

  1. wir haben in unserem haus eine komplett neue Heizungsanlage (bioenergie) installieren lassen. und hier dann auch gleich alle Leitungen neu legen lassen (fussbodenheizung) sowie natürlich im Zuge dessen auch die parkettböden. wir haben uns diesmal für echtholzparkett entschieden. dieser gibt die wärme der fussbodenheizung sehr gut weiter und ist einfach nur wunderschön (Link wurde von Redaktion entfernt) anzusehen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Dateien hochladen

Du kannst Bilder oder Dateien in deinen Kommentar einbetten, indem du diese unten auswählst. Wenn du eine Datei hochgeladen hast wird ein Link an deinen Kommentar angefügt. Du kannst so viele Bilder oder Dateien hinzufügen wie du willst und alle werden deinem Kommentar hinzugefügt.


Bitte trage das Ergebnis der Rechenaufgabe in das leere Feld ein..

Klicke auf das Bild, um Dir die Frage in Englisch anzuhören.