Pistenspass in Zell am See-Kaprun und im Zillertal

Der Winter steht unmittelbar vor der Türe, und oft ist es eine Herausforderung, das richtige Skigebiet zu finden: Familien müssen auf andere Merkmale bei der Auswahl der Wintersportorte achten als ehrgeizige Single-Sportler. Zwei Winter-sportregionen werden den Bedürfnissen von Familien und ambitionierten Sportlern gleichermaßen gerecht, denn sie bieten beide Spaß auf der Piste und eine wunderschöne Lage: Das Zillertal und Zell am See-Kaprun.

Gut angebunden: Die Ferienregion Zillertal

Das Zillertal ist verkehrsgünstig gut erschlossen und daher eine gute Wahl für Familien denn lange Anfahrten können – gerade mit ungeduldigen Kleinkindern auf den Rücksitzen – zur Geduldsprobe für die Eltern werden. Kaltenbach und Fügen sind Wintersportorte, die man ohne Bergstraßen gut erreicht. Gut erreichbar sind von hier aus auch die Skigebiete Hochfügen, Hochzillertal und Spieljoch – außerdem verkehren Skibusse zwischen den einzelnen Destinationen. In Fügen und Kaltenbach gibt es zudem Bergbahnen, welche die Urlaubs- und Skifreunde direkt in Skigebiete von 2.500 Metern bringen.

Attraktiv für Familien: Kinderbetreuung für die Kleinen

Kinder von null bis sieben Jahren werden im Zwergerl Club beaufsichtigt und unterhalten. Dies ermöglicht Eltern ungetrübtes Pistenvergnügen, denn sie wissen ihren Nachwuchs dort gut aufgehoben.

Natürlich gibt es für die Kleinen auch die Möglichkeit, auf Skiübungswiesen bei örtlichen Skischulen erste Pistenerfahrung zu sammeln. Das Skigebiet Spieljoch eignet sich nach ersten Übungen hervorragend für kleine Skiläufer und ihre Eltern.

Skigebiete mit Auszeichnung garantieren Pistenvergnügen

Das Zillertal wurde schon mehrfach ausgezeichnet. Auch Langläufer finden wunderbare Loipen in großartiger Landschaft. Abenteurfreaks freuen sich über den Snow-Park oder eine 30 km lange Talabfahrt im  Winterparadies Zillertal.

Eine gute Alternative: Familienurlaub in Zell am See-Kaprun

Über Salzburg erreicht man auch diese Skiregion unkompliziert. Darüber hinaus lässt sich in  Zell am See-Kaprun bis in den Frühsommer hinein Ski fahren. Hotels, Skischulen oder „Schmidolins Drachenpark“ bemühen sich im Salzburger Land einfallsreich um große und kleine Gäste. Für erste Familienausflüge eignen sich der Maiskogel und die Schmittenhöhe.

Für Abenteuerlustige

Am Kitzsteinhorn und der Schmittenhöhe finden sich gleichzeitig auch rasante Abfahrten – hier kann man sich im Freeriden oder Freestylen ausprobieren sowie auf nicht präparierten Pisten oder im Tiefschnee Spaß vom Feinsten erleben. Eine 63-prozentige Steigung bietet die Höllenabfahrt „Black Mamba“: Eine Herausforderung auch für die besten Skifahrer.

Fazit

Beide Skigebiete eignen sich hervorragend sowohl für Familien als auch für Sportfreaks. Sie sind schneesicher und begeistern mit ihren vielfältigen Angeboten junge sowie geübte Skihasen gleichermaßen.

(Foto: djd)

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Dateien hochladen

Du kannst Bilder oder Dateien in deinen Kommentar einbetten, indem du diese unten auswählst. Wenn du eine Datei hochgeladen hast wird ein Link an deinen Kommentar angefügt. Du kannst so viele Bilder oder Dateien hinzufügen wie du willst und alle werden deinem Kommentar hinzugefügt.


Bitte trage das Ergebnis der Rechenaufgabe in das leere Feld ein..

Klicke auf das Bild, um Dir die Frage in Englisch anzuhören.