Hidden Champions

Der Mittelstand bietet Arbeitnehmern die besten Perspektiven –  Eine Umfrage unter 300 Studierenden der Wirtschaftswissenschaften ergab, dass 60 Prozent lieber in einem Familien- als in einem Großunternehmen arbeiten möchten. Zu Recht, denn mittelständische Betriebe sind oft „Hidden Champions“, deren Name nicht unbedingt geläufig ist, die aber Weltmarktführer in ihrem Bereich sind.

Solche Betriebe, die oft auch nicht in den großen Ballungszentren angesiedelt sind, sondern in Regionen wie dem Main-Tauber-Kreis im Norden Baden-Württembergs, bieten ideale Arbeitsbedingungen für innovative und motivierte Menschen: Sie finden hier oft die attraktivsten Arbeitsplätze und gute Aufstiegsmöglichkeiten.

Mittelstand: ideal für motivierte Fach- und Führungskräfte

Für mittelständische Betriebe spricht laut Reinhard Frank, Landrat des Main-Tauber-Kreises, vor allem, dass sie ein hohes Maß an Eigenverantwortung, flache Hierarchien und kurze Entscheidungswege, bisweilen sogar eine eher familiäre Arbeitsatmosphäre bieten. Sie können dadurch auch flexibler agieren und dynamischer expandieren.

Der Standort Main-Tauber-Kreis verfügt über eine hervorragende Infrastruktur und eine verkehrsgünstige Lage. Doch auch die landschaftliche Schönheit macht die Gegend attraktiv für Jungmanager, Informatiker und Ingenieure – dass auch diese weichen Faktoren für die Region als Wirtschaftsstandort entscheidend sind, scheint die Tatsache zu belegen, dass diese Region in Deutschland auf Platz fünf der Regionen mit der höchsten Dichte an Weltmarktführern liegt. Über die Details dieser Region als Wirtschaftsstandort für den Mittelstand kann man sich auch auf der  Homepage des Main-Tauber-Kreises informieren.

Mittelständischer Erfolg hat viele Gesichter

Zu den erfolgreichen mittelständischen Unternehmen in der Main-Tauber-Region gehören sowohl Produktionsbetriebe ganz unterschiedlicher Branchen als auch der Bereich der Spitzenforschung. Hier ist insbesondere das Fraunhofer-Institut für Silicatforschung in Bronnbach nahe Wertheim zu nennen.

Beispiele für erfolgreiche Produktionsbetriebe sind etwa der Produzent von Kommunikations- und Sicherheitsanlagen für Bohrinseln, Chemie-, Stahl- oder Kraftwerke, Industronic GmbH & Co. KG in Wertheim oder die in Boxberg ansässige Systemair GmbH, die Zuluftfilter herstellt.

Zu den der Mitarbeiterzahl nach stärksten Betrieben des Main-Tauber-Kreises zählen die Michael Weinig AG in Tauberbischofsheim, deren 880 Beschäftigte Maschinen und Anlagen für die Massivholzbearbeitung herstellen, sowie die Bartec GmbH mit 330 Mitarbeitern, die im Bereich Sicherheitstechnik tätig ist – solche Betriebe stärken nachhaltig die regionale Wirtschaft des Main-Tauber-Kreises und zeigen dessen Erfolg und Attraktivität als erstklassiger Produktionsstandort.

Weitere gute Beispiele für Unternehmenserfolge aus der Region sind die Firma alfi aus Wertheim – Marktführer bei der Herstellung von Isolierkannen – und die Vereinigten Spezialmöbelfabriken GmbH aus Tauberbischofsheim: Sie produzieren Produkte, die fast jeder Deutsche in seiner Schulzeit täglich nutzte: die Schulmöbel.

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Dateien hochladen

Du kannst Bilder oder Dateien in deinen Kommentar einbetten, indem du diese unten auswählst. Wenn du eine Datei hochgeladen hast wird ein Link an deinen Kommentar angefügt. Du kannst so viele Bilder oder Dateien hinzufügen wie du willst und alle werden deinem Kommentar hinzugefügt.


Bitte trage das Ergebnis der Rechenaufgabe in das leere Feld ein..

Klicke auf das Bild, um Dir die Frage in Englisch anzuhören.