Was koche ich heute?

Vor einigen Wochen wurde ich angefragt ob ich „kochpost“ mal ausprobieren möchte. Da ich als Selbständige arbeite und für Haushalt und Kochen leider viel zu wenig Zeit übrig bleibt, habe ich mir gedacht: hm, das klingt spannend, könnte was für mich sein. Ich denke viele von euch kennen das Problem auch: was soll ich heute bloss kochen? Etwas das lecker schmeckt und schnell geht? Gut. Ich habe mich also auf den Test eingelassen, nachstehend findet ihr meine persönliche Erfahrung mit kochpost:

Die Bestellung für meine kochpost-Box kann ich ganz einfach online aufgeben. Es gibt verschiedene Boxgrössen (1, 2 oder 4 Personen). Die Lieferung habe ich am Montag Abend zwischen ca. gegen 19.45 Uhr erhalten.

Ich bin gespannt und öffne die grosse Box; packe alles aus, das Ganze sieht sehr gut aus, ich fange an die einzelnen Sachen zu begutachten:

Früchte und Gemüse sind offen ausgelegt, darunter ist 1 Tomate die leider nicht mehr wirklich frisch aussieht, die Reise hat sie nicht so gut überstanden.

Reis und Hartkäse sind vakuumverpackt.

Frischkäse und Joghurt sind in separaten Behältern zusätzlich verpackt worden, das Auslaufen wird so sinnvoll vermieden.

Das Basilikum wurde in einen für das Auge unvorteilhaften kleinen Beutel verpackt (auf den ersten Blick hat man das Gefühl es sei bereits etwas verfault), nachdem ich das Säckli jedoch geöffnet habe sehe und rieche ich die tollen und übergrossen Basilikumblätter.

Das Fleisch ist in einem Tiefkühlbeutel verpackt. Beim Öffnen des Beutels und dem anschliessenden Herausnehmen der Fleischartikel (die natürlich auch alle separat abgepackt worden sind)  fühlt sich alles etwas glitschig und nass an, ob da beim Verpacken etwas schiefgelaufen ist?Ich wasche die Verpackungen unter fliessendem Wasser und alles sieht wieder gut aus.

Die Unterlagen, die mir zugesendet worden sind bestehen aus einer Checkliste für den Inhalt, Rezeptkarten und Infos über die Herkunft der Lebensmittel sowie 2 weitere Infoblätter über kochpost.

Jetzt will ich es gleich ausprobieren!  Also fange ich mit dem von kochpost empfohlenen 1.ten Rezept an ( man sollte die vorgegebene Reihenfolge berücksichtigen, da gewisse Lebensmittel länger halterbar sind als andere).

Das erste Rezept heisst: Poulet im Speckmantel auf Ofengemüse, dabei möchte ich noch erwähnen, dass es sich hier nicht um langweilige Gerichte handelt, im Gegenteil, jedes Rezept ist eine kleine Spezialität!

Als ich die Zwiebel schäle sehe ich, das die Ringe faul sind, von Aussen sah die Zwiebel noch gut aus, na ja, ich nehme mir vor mich bei kochpost zu melden bezüglich der Tomate und der Zwiebel und bin gespannt, wie das wohl gehandhabt wird, aber darauf komme ich später darauf zurück.

……nach der von kochpost angegeben Zubereitungszeit bin ich auch wirklich fertig, es ist ein gelungenes Gericht.

In den nächsten Tage bereite ich die weiteren Rezepte genau gemäss Anweisungen aus, auch dort: die Zeit wurde realitätsgetreu gerechnet, die Gerichte sind gut, es macht Spass und ist einfach praktisch, man hat einfach alles zur Hand.

Lediglich Sachen wie Salz, Oel, Essig, Bouillon, Pfeffer fehlen, aber diese Zutaten hat ja  praktisch jede/jeder zu Hause.

Und hier noch die Beantworung bezügliche meiner Beanstandung der Lebensmittel (Tomate und Zwiebel), ich zitiere:

Reklamationen werden meist mit Gutschriften gehandhabt. Der Kunde bezahlt bei uns eine Box mit frischen Lebensmitteln. Sollte die Qualität von diesen nicht erwartungsgemäss sein, dann bekommt der Kunde die Gutschrift auf sein Kundenkonto, die Höhe variiert dabei je nach Mangel. Gutschriften werden mit der nächsten Bestellung verrechnet. Im Falle dass der Kunde zu keiner weiteren Bestellung bereit ist, wird auch eine Korrektur der Rechnung vorgenommen. Auf dem Mangel sitzen bleibt der Kunde aber definitiv nicht ohne Wiedergutmachung.

Wir selbst leiten dies an unseren Frischelieferanten weiter. Uns ist bewusst, dass gerade Bio-Lebensmittel aufgrund anderer Behandlung bei der Aufzucht anderen Voraussetzungen mit sich bringen und nicht immer ein so perfektes Bild liefern wie behandelte Früchte aus dem Supermarkt und auch die Haltbarkeit nicht so dauerhaft ist, wie eben behandelte Ware, jedoch soll die Haltbarkeit definitiv mindestens die Dauer der Rezeptbox überleben.

Zu allerletzt möchte ich mich noch eine Zeile zum Preis schreiben:

Wenn ihr euch fragt ob sich kochpost lohnt, dann rechnet einfach mal aus was ihr bezahlen würdet wenn ihr in ein Restaurant essen geht?

Und wenn ihr doch lieber Einkaufen geht: sicherlich ist das am günstigsten, aber durch kochpost, erspart ihr euch die Zeit des Einkaufs und die Kochplanung, die vor allem in einer Familie doch nicht zu unterschätzen ist, die Frage „was koche ich heute“, ist hinfällig. Ich hatte Spass an kochpost und werde den Service sicher wieder in Anspruch nehmen.

Weitere Infos auf: kochpost – Einfach kochen

 

 

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Was koche ich heute? | CookingPlanet

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Dateien hochladen

Du kannst Bilder oder Dateien in deinen Kommentar einbetten, indem du diese unten auswählst. Wenn du eine Datei hochgeladen hast wird ein Link an deinen Kommentar angefügt. Du kannst so viele Bilder oder Dateien hinzufügen wie du willst und alle werden deinem Kommentar hinzugefügt.


Bitte trage das Ergebnis der Rechenaufgabe in das leere Feld ein..

Klicke auf das Bild, um Dir die Frage in Englisch anzuhören.