betterplace Fundraising Challenge

Weihnachtszeit ist Spendenzeit. Aber wie begeistert man auch jüngere Spender, sich sozial zu engagieren? betterplace.org  startet mit Unterstützung von XING die „betterplace Fundraising Challenge“ in der Weihnachtszeit – dem ersten Spendenwettbewerb dieser Art in Deutschland. 

Jedes Jahr im Dezember verschicken Hilfsorganisationen Millionen von  Postwurf-sendungen – und bitten um Spenden. Ein teures Vorgehen, das zugleich immer weniger junge Menschen anspricht. Das Spendenportal betterplace.org versucht nun einen anderen Weg. Mit der „betterplace Fundraising Challenge“, einem Online-Spendenwettbewerb, möchte das gemeinnützige Internetunternehmen sozialen Projekten neue Möglichkeiten aufzeigen, Spenden effizienter und zugleich zeitgemäßer zu sammeln – über das Internet. Als Hauptpreis des Wettbewerbs winken den mehr als 200 teilnehmenden sozialen Projekten 10.000 Euro, zur Verfügung gestellt von XING. Insgesamt beteiligt sich das führende berufliche Online-Netzwerk im deutschsprachigen Raum mit 25.000 Euro.

betterplace.org startet mit Unterstützung von XING Internet-Spendenwettbewerb

  • „betterplace Fundraising Challenge“ ist erster Wettbewerb dieser Art in Deutschland
  • Preise im Wert von 47.000 Euro zu gewinnen
  • XING engagiert sich als Hauptförderer – weitere Förderer sind PAYBACK und Twitter
  • 200 unterschiedliche soziale Projekte nehmen bereits teil, Anmeldung weiterhin möglich

„Auf herkömmliche Spendenwerbung wie Brief- oder Telefonakquise reagiert die  junge Generation kaum noch. Ihr Hauptinformations- und Hauptinteraktionsmedium ist das Internet. Mit der Fundraising Challenge – übrigens eine Idee, die in den USA schon länger erfolgreich umgesetzt wird – möchten wir diese Zielgruppe den sozialen Projekten näher bringen“, so Björn Lampe, Leiter des Projekte-Teams von betterplace.org. Der spielerische Wettbewerbscharakter soll  dabei gleichzeitig helfen, dass die Menschen nicht nur aus schlechtem Gewissen spenden. „Wir finden, Gutes tun darf manchmal auch Spaß machen“, so Lampe weiter. Die „betterplace Fundraising Challenge“ findet in vier verschiedenen
Gewinnkategorien statt. Die XING AG fördert die Kategorien „Spendensammel- Challenge“ und „Extra-Chancen-Tage“ mit insgesamt 25.000 Euro. In beiden Kategorien geht es darum, möglichst viele Online-Spenden von mindestens 10 Euro zu sammeln.

Thomas Vollmoeller, XING-CEO: „Es ist eine gute Tradition für Unternehmen, wohltätige Projekte und Aktionen zu unterstützen. Diese Tradition leben wir auch bei XING. So haben wir bereits in den letzten drei Jahren zu Weihnachten  erfolgreich Aktionen auf betterplace.org organisiert. Dieses Jahr wollen wir als Hauptförderer mit unserer Community die ‚betterplace Fundraising Challenge? unterstützen, um gemeinsam für größtmögliche Aufmerksamkeit zu sorgen.
In der „Punkte-Challenge“, die von Deutschlands führendem Bonusprogramm PAYBACK mit 15.000 Euro unterstützt wird, geht es um die größte Summe an online gespendeten PAYBACK Punkten. Und in der „Twitter Verbreitungs- Challenge“ entscheidet die Verbreitung auf Twitter. Zu gewinnen gibt es dort 7.000 Euro Werbebudget.  Außer-gewöhnliche Projekte und deren Geschichte werden darüber hinaus täglich in der deutschen Ausgabe der Online-Zeitung Huffington Post veröffentlicht.

Egal ob große oder kleine Organisation, egal aus welchem sozialen Themenbereich:

Bis zum 15. Dezember können sich soziale Projekte noch zum Wettbewerb auf betterplace.org anmelden. Neben den Chancen auf einen Gewinn profitieren sie zusätzlich von vielfältigen Tipps und Tricks rund ums Online-Fundraising. Interessierte Spender finden noch bis zum 31. Dezember, dem Ende des Wettbewerbs, die Rangliste mit den  erfolgreichsten Projekten auf betterplace.org. Und damit ja vielleicht rechtzeitig vor Ablauf der diesjährigen Spendenzeit ihr neues Lieblingsprojekt.

*************************************************

Über betterplace.org
betterplace.org ist die größte deutsche Internet-Plattform für soziales Engagement. Betrieben wird sie von der gut.org gemeinnützigen Aktiengesellschaft (gAG), einem Sozialunternehmen mit Sitz in Berlin. betterplace.org verbindet Menschen und Unternehmen, die helfen wollen, direkt mit Menschen und Organisationen, die Hilfe brauchen – weltweit. Hilfsprojekte sind verpflichtet, ihren Bedarf transparent und kleinteilig darzustellen und regelmäßig über den Fortschritt vor Ort zu berichten. Jede Spende – egal ob Geld- oder Zeitspende – wird von betterplace.org zu 100 Prozent  weitergeleitet. Im Durchschnitt ist der Spender auf betterplace.org 37 Jahre jung, im Vergleich zu über 60 Jahren im klassischen Spendenmarkt. betterplace.org bzw. die gut.org gAG verfolgen keinerlei Gewinnabsichten.

Über XING
XING ist das soziale Netzwerk für berufliche Kontakte. Rund 14 Millionen Mitglieder nutzen die Internet-Plattform weltweit für Geschäft, Job und Karriere, davon über 6,7 Millionen im deutschsprachigen Raum. Auf XING vernetzen sich Berufstätige aller Branchen, suchen und finden Jobs, Mitarbeiter, Aufträge, Kooperationspartner, fachlichen Rat oder Geschäftsideen. Mitglieder tauschen sich online in über 50.000 Fachgruppen aus und treffen sich persönlich auf XING Events. Betreiber der Plattform ist die XING AG. Das Unternehmen wurde 2003 in Hamburg gegründet, ist seit 2006 börsennotiert und seit September 2011 im TecDAX gelistet. Im Dezember 2010 hat XING die in München ansässige amiando AG übernommen, Europas führenden Anbieter von Online-Eventmanagement und -Ticketing. Mit dem Kauf von Kununu, der marktführenden Plattform für Arbeitgeberbewertungen im deutschsprachigen Raum, hat XING seine Position als Marktführer im Bereich Social Recruiting weiter gestärkt. Weitere Informationen finden Sie unter www.xing.com.

 

 

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Dateien hochladen

Du kannst Bilder oder Dateien in deinen Kommentar einbetten, indem du diese unten auswählst. Wenn du eine Datei hochgeladen hast wird ein Link an deinen Kommentar angefügt. Du kannst so viele Bilder oder Dateien hinzufügen wie du willst und alle werden deinem Kommentar hinzugefügt.


Bitte trage das Ergebnis der Rechenaufgabe in das leere Feld ein..

Klicke auf das Bild, um Dir die Frage in Englisch anzuhören.