Do it yourself Radwechsel

Der Radwechsel ist eine Angelegenheit, die gerne so weit wie möglich nach hinten verschoben wird. Dabei ist es wichtig rechtzeitig mit angepasster Bereifung zu fahren, um Sie und Ihre Familie vor Verkehrsunfällen zu schützen. Deshalb im Folgenden die Anleitung zum Selbermachen, um zusätzliche Werkstattkosten so niedrig wie möglich zu halten.

Was Sie dafür benötigen:

  • einen Rangierwagenheber für ca. 20 Euro sorgt für einen sicheren Wechsel
  • ein Radschlüssel der dem Bordwerkzeug zugehörig ist, besser noch ein Radkreuz für 10 Euro
  • einen Drehmomentschlüssel, für ca. 20 Euro, mit diesem kann man einstellen, wie fest die Radmuttern angezogen werden, dabei sollte man sich an die Werte im Bordbuch halten die Gebrauchsanweisung Ihres Fahrzeugs

Hat man all diese Dinge, kann es losgehen:

Zuerst ist es wichtig die Handbremse anzuziehen und den Gang einzulegen. Ausserdem sollten unter die intakten Räder Keile gelegt werden, denn man will ja nicht, dass das Auto während der Montage davon- rollt. Apropos sollte das Auto für den Radwechsel sowieso an einer ebenen und befestigten Stelle stehen, an der Sie ausreichend Platz haben. Wie wäre es am Sonntag auf dem Parkplatz Ihres Supermarktes?

Im nächsten Schritt wird der Reifen gelöst, dafür lockert man die Schrauben. Dann setzt man den Wagenheber an. Beachten Sie die Informationen in der Gebrauchtanweisung, denn werden diese missachtet, kann die Karosserie erheblich beschädigt werden. Ist der Wagenheber an der richtigen Stelle angebracht, hebt man das Auto solange bis der Pneu ungefähr zwei Zentimeter von der Fahrbahn entfernt ist. Jetzt kann man die Schrauben ganz raus- und das Rad abnehmen. So wird mit allen Reifen verfahren.

Anschliessend werden die neuen Reifen angebracht, wofür jedoch der Wagen so hoch angehoben werden muss, bis das Ersatzrad an die Radnarbe passt. Die Schrauben können jetzt wieder angebracht werden. Nun lassen Sie den Wagenheber herunter, bis der Reifen auf der Strasse aufliegt und nur leicht belastet wird. Die Schrauben richtig festziehen und den Wagenheber entfernen. Jetzt sind Sie fast fertig, denn Sie müssen die Schrauben noch mit dem Drehmomentschlüssel laut den Werten in der Gebrauchsanweisung feststellen.

Folgen Sie all diesen Schritten steht einem erfolgreichen Radwechsel nichts mehr im Weg. Die Werkzeugkosten rechnen sich vielleicht erst beim zweiten Wechsel, jedoch sind Sie unabhängig und auch für Pannensituationen gewappnet. Ich wünsche gute Fahrt. Wer neue Reifen braucht kann diese in Reifenshops wie tirendo.ch kaufen (für Österreich bei tirendo.at).

Über FrauenBlog 217 Artikel
www.frauenblog.ch
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Dateien hochladen

Du kannst Bilder oder Dateien in deinen Kommentar einbetten, indem du diese unten auswählst. Wenn du eine Datei hochgeladen hast wird ein Link an deinen Kommentar angefügt. Du kannst so viele Bilder oder Dateien hinzufügen wie du willst und alle werden deinem Kommentar hinzugefügt.


Bitte trage das Ergebnis der Rechenaufgabe in das leere Feld ein..

Klicke auf das Bild, um Dir die Frage in Englisch anzuhören.