Aromatischen Kaffee genießen und Gutes tun

Im stressigen Alltag erscheint es manchmal nicht einfach, etwas Gutes für die Welt zu tun. Es ist jedoch möglich, indem bewusst zu den richtigen Produkten gegriffen wird. Bio-Produkte sind ein bedeutender Beitrag im Rahmen einer nach- haltigen Lebensweise und Waren, die im Rahmen des fairen Handels vertrieben werden, geben in ihren Herkunfts-regionen wichtige Entwicklungsimpulse.

Mit einigen Produkten wie dem ausgezeichneten Gourmet Kaffee von Coffee Circle  werden zudem gleichzeitig Entwicklungsprojekte gefördert, die sich durch eine große Nachhaltigkeit auszeichnen.

 

Hilfe zur Selbsthilfe

Spätestens seit den 1970er-Jahren wächst in Deutschland die Sensibilität für Umweltfragen und die Problematik der entwicklungsschwachen Regionen der Welt. Die Schere zwischen Arm und Reich geht fortschreitend auseinander. Einige Engagements zur Entwicklungshilfe in den 1980er-Jahren, die teilweise von bekannten Persönlichkeiten wie Bob Geldorf initiiert worden waren, schlugen trotz des guten Willens fehl. Insbesondere Afrika entwickelte sich für lokale und internationale Ökonomen zu einem Paradebeispiel für eine fehlgeleitete Entwicklungshilfe. Neue Ansätze zur Selbsthilfe der entwicklungsschwachen Regionen mussten her und so entstand schließlich die Entwicklungszusammenarbeit. Das Berliner Startup Coffee Circle setzt mit ihrem äthiopischen Kaffee genau dort an und ermöglicht jedem Konsumenten die wirtschaftliche Souveränität von Äthiopien zu fördern.

Nachhaltige Entwicklungsprojekte

Mit jedem Kilogramm Bio Kaffee von Coffee Circle spendet der Verbraucher automatisch einen Euro für ausgewählte Entwicklungsprojekte in der Region Äthiopien. Es werden beispielsweise Projekte zum Aufbau einer Solarstation für ein Gesundheitszentrum unterstützt oder die Erweiterung einer Schule. Das Berliner Startup hat zudem bereits diverse Projekte umgesetzt. So konnte ein Trinkwasserbrunnen für 2.000 Menschen gebaut werden, eine Gesundheitsstation eine Grundausstattung erhalten, Schüler mit Lernmaterial versorgt werden und ein Sportplatz für die Schule konstruiert werden. Coffee Circle setzt dabei auf nachhaltige Entwicklungsprojekte, die langfristig die Situation in der Region verbessern können.

Bereits durch kleinste Maßnahmen im Alltag wie beispielsweise dem Kauf des richtigen Kaffees können große Erfolge in der Entwicklungszusammenarbeit erzielt werden. Der Konsument profitiert von einem aromatischen Bio-Kaffee, der dank Fair Trade und gezielten Entwicklungsprojekten zudem die Bevölkerung vor Ort nachhaltig unterstützt. Es kann daher sehr einfach sein, der Gesellschaft und der Umwelt etwas Gutes zu tun.

 

Über FrauenBlog 217 Artikel
www.frauenblog.ch
Kontakt: Webseite

1 Kommentar zu Aromatischen Kaffee genießen und Gutes tun

  1. Solche Initiativen müssen unbedingt unterstützt und verbreitet werden. Denn das ist der Schlüssel, Armut zu bekämpfen. Besser als irgendwelche Entwicklungshilfe, die sowieso immer bei den falschen ankommt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Dateien hochladen

Du kannst Bilder oder Dateien in deinen Kommentar einbetten, indem du diese unten auswählst. Wenn du eine Datei hochgeladen hast wird ein Link an deinen Kommentar angefügt. Du kannst so viele Bilder oder Dateien hinzufügen wie du willst und alle werden deinem Kommentar hinzugefügt.


Bitte trage das Ergebnis der Rechenaufgabe in das leere Feld ein..

Klicke auf das Bild, um Dir die Frage in Englisch anzuhören.