Wander- und Aktivurlaub in der Oberlausitz

Foto: djd/MG Oberlausitz Niederschlesien/Rainer Weisflog

Für Aktivsportler ist die Region der Oberlausitz im Osten Sachsens ein wahres Paradies. Die Lausitz bietet hervorragende Bedingungen, um die Urlaubsregion auf dem Rad oder zu Fuß zu entdecken. Neben ausgedehnten Wäldern, malerisch gelegenen Seen und liebevoll restaurierten Häusern erlauben Berggipfel einen beeindruckenden Ausblick auf die bezaubernde Gegend. Kleine Städte laden zur Besichtigung der Marktplätze und Kirchen ein.

Ausgebaute Radwege für Freizeitsportler

Für Radfahrer stehen über 5.000 Kilometer ausgebauter und beschilderter Radwege zur Verfügung. Fünf überregionale Routen und mehrere kleinere Touren wie der Fernradwanderweg Zittau-Bayreuth führen Radfahrer auf einem Teilstück unter anderem an den Oberlausitzer Umgebindehäusern vorbei. Zu empfehlen sind auch der Spreeradfernwanderweg, der bis nach Berlin führt, die Sächsische Städteroute sowie der Neißeradweg. Das Qualitätsgütesiegel „Oberlausitz per Rad“ bietet den Gästen der Region eine hohe Qualität der Dienstleistungen rund um das Radfahren.

Auf geführten Radtouren die Umgebung erkunden

Hotels und Pensionen bieten Urlaubern und Radfahrern auf „Haustouren“ Halbtages- oder auch Tagestouren an, die sie zu den schönsten Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen in der Oberlausitz bringen. Dank unterschiedlicher Strecken und Schwierigkeitsgrade kann sich jeder Freizeitsportler seine eigene Tour auswählen.

Wandern in der Oberlausitz

Für Wanderurlauber bieten sich in der Oberlausitz zahlreiche Touren, Rundwege und Wanderungen an. Mit über 5.0000 Kilometern hält die Region ein nahezu flächendeckendes Netz an Wanderwegen bereit. Dabei kann auch im Dreiländereck Deutschland, Tschechien und Polen gewandert werden. Zur Einkehr laden kleinen Pensionen und Gastwirtschaften ein. Die Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien mbH bietet Interessierten umfangreiches Wander- und Kartenmaterial an.

Ausgedehnte Wandertouren entlang des „Oberlausitzer Bergweges“

Eines der bekanntesten und schönsten Wandergebiete ist der Naturpark Zittauer Gebirge. Der „Oberlausitzer Bergweg“ teilt das Gebiet in fünf Etappen mit einer Gesamtlänge von 118 Kilometern, die zu den bekanntesten Bergen der Oberlausitz führen. Dabei gehören die Berge Valtenberg, Kottmar und Bieleboh sowie die vulkanischen Kuppen und Berge Hochwald und Lausche zu den Zielen. Auch grenzüberschreitende Touren lassen sich im Lausitzer Gebirge unternehmen. Das Zittauer Gebirge geht unmittelbar auf die tschechische Seite über. Wanderern bietet das 700 Kilometer lange Wandernetz von der Tagestour bis zu mehrtägigen Wanderung ein breites Angebot an wunderschönen Touren im Zittauer Gebirge an.

Sagenhaften Geschichten lauschen

Ein Erlebnis der besonderen Art sind die sagenhaften Touren, die der Tourismusverband anbietet. Kinder und ihre Eltern können beispielsweise auf dem Karasek-Rundweg die unglaublichen Geschichten von einem Räuberhauptmann hören oder auf dem Pumphutsteig etwas vom Müllergesellen Pumphut erfahren. So lernen bereits die Jüngsten Interessantes über die historischen Begebenheiten der Urlaubsregion.

Foto: djd/MG Oberlausitz Niederschlesien/Rainer Weisflog

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Dateien hochladen

Du kannst Bilder oder Dateien in deinen Kommentar einbetten, indem du diese unten auswählst. Wenn du eine Datei hochgeladen hast wird ein Link an deinen Kommentar angefügt. Du kannst so viele Bilder oder Dateien hinzufügen wie du willst und alle werden deinem Kommentar hinzugefügt.


Bitte trage das Ergebnis der Rechenaufgabe in das leere Feld ein..

Klicke auf das Bild, um Dir die Frage in Englisch anzuhören.