Weingenuss und Radfahren

Foto: djd/Eurofun Touristik

Die ideale Kombination für den Urlaub – Dass Radurlaub schon lange keine notgedrungene Nische innerhalb des Tourismus darstellt, ergab die 2010 durchgeführte Trendscope-Marktstudie „Radreisen der Deutschen 2010“. Laut dieser Studie kann sich etwa die Hälfte der Deutschen einen Urlaub mit dem Rad durchaus vorstellen. Das ist aber auch kein Wunder, schließlich ist Radfahren für jedermann geeignet. Vom Sportler bis zum Genussfahrer, von den Enkeln bis zu den Großeltern – alle schwingen sie sich immer wieder gerne auf den Drahtesel.
Sei es durch malerische Seen- und Berglandschaften, entlang plätschernder Flüsse oder durch himmlisch duftende Weingegenden. Die schönsten Radstrecken in ganz Europa kennen Radreiseveranstalter wie beispielsweise Eurobike genau.

Genießen Sie das süße Leben der Weinregionen

Wer Land und Leuten näher kommen will, der nutzt dafür am besten seine eigene Muskelkraft. Besonders vielver-sprechend zeigt sich dies in einer Weingegend. Hier können tagsüber die Landschaften entlang der Rebstöcke und abends die regionalen Spezialitäten aus Weinkeller und Küche intensiv erkundet werden. Bewegung und Wein – eine der Regionen, die beides anbietet, ist das österreichische Weinviertel, eine Gegend, die sich völlig dem Weinanbau verschrieben hat. Getreu dem Motto „Reblaus, Weinstock und Kellergassen“ führen der Chardonnay- und der Silvaner-Radweg von Wien bis hin zur tschechischen Grenze. Wer sich in der Stadt Retz eine Pause gönnt, der kommt im wahrsten Sinne des Wortes in den Genuss, eines der größten und ältesten noch intakten Weinkellersysteme Europas besichtigen zu dürfen – selbstverständlich mit anschließender Weinprobe der edlen Tropfen, die hier beheimatet sind. Doch auch in Italien wird das „Dolce Vita“ natürlich groß geschrieben. Eurobike bietet hierfür viele Routen durch die schönsten Weinanbaugebiete zwischen Brenner und Vesuv an, beispielsweise durch das Veneto oder die Toskana.

Vom Hotelpool in den Sattel und zurück

Besonders beliebt sind die jeweils achttägigen Etappentouren, welche einen besonderen Einblick in Italiens schönste Regionen bieten: die Thermenregion zwischen Venedig und Verona, die Toskana und die Südtiroler Obst- und Weingärten. Jeder kennt das typische Bild des italienischen Lebensstils: Viel Wein, Obststände am Wegesrand, hochwertige Kunstschätze und urige Tavernen. Genau dieses Lebensgefühl vermitteln die Sternfahrten durch Italien. Da die Fahrt stets von demselben Punkt aus begonnen wird, sparen sich Radler so lästiges Packen und ständiges Wechseln der Unterkunft, und können trotzdem die kulturellen und kulinarischen Höhepunkte der Toskana erforschen. Abends kehren sie dann in das Vier-Sterne-Hotel in Montecatini Terme zurück, um im hoteleigenen Pool und den abwechslungs-reichen Drei-Gänge-Menüs neue Energie zu sammeln, bevor es am nächsten Tag zu den Sehenswürdigkeiten von Florenz, Lucca und San Gimignano weitergeht.

Alle für einen oder jeder für sich

Dank detaillierter Routenbeschreibungen können sämtliche Radtouren ganz für sich allein geradelt werden. Wer nicht gerne alleine unterwegs ist, der kann sich auch einer geführten Gruppentour anschließen, bei der nicht nur ein Begleitfahrzeug, sondern auch ein kundiger Reiseleiter für Stadtführungen zur Verfügung steht.

Foto: djd/Eurofun Touristik

2 Kommentare zu Weingenuss und Radfahren

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Dateien hochladen

Du kannst Bilder oder Dateien in deinen Kommentar einbetten, indem du diese unten auswählst. Wenn du eine Datei hochgeladen hast wird ein Link an deinen Kommentar angefügt. Du kannst so viele Bilder oder Dateien hinzufügen wie du willst und alle werden deinem Kommentar hinzugefügt.


Bitte trage das Ergebnis der Rechenaufgabe in das leere Feld ein..

Klicke auf das Bild, um Dir die Frage in Englisch anzuhören.