VERGEWALTIGUNG

Eine Vergewaltigung ist ein Terroranschlag auf den Körper einer Frau. Eine feige Attacke, die körperliche Schmerzen und seelische Qualen hinterlässt. Bei einer Vergewaltigung geht es weniger um sexuelles Verlangen. Es geht um Macht und Unterdrückung. In Kriegen und Kampfzonen wird die Vergewaltigung ganz gezielt als Waffe eingesetzt – damit soll der Gegner zermürbt werden. Denn die Schändigung der Frauen zersetzt die Familienstruktur wie Säure: Wurde eine Frau von feindlichen Soldaten oder Rebellen vergewaltigt, so wird sie oft aus ihrem Heimatdorf verstoßen.

Wird sie schwanger von ihren Peinigern, muss sie das Kind allein großziehen. Gruppenvergewaltigungen sind keine Seltenheit. Söhne werden gezwungen, ihre Mütter zu vergewaltigen; weigern sie sich, werden sie getötet. Ehemänner werden depressiv ob ihrer Machtlosigkeit, die Ehefrauen zu schützen.

Vergewaltigung ist umgekehrter Völkermord:
Bei ethnischen Konflikten will der Gegner die andere Volksgruppe ausmerzen, indem er ihre Frauen schwängert. Ob Kinder, Mütter oder Greisinnen, im Krieg ist keine Frau sicher. Der Internationale Strafgerichtshof stuft Vergewaltigung
im Krieg als Verbrechen gegen die Menschlichkeit ein, der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen verabschiedete im Jahr 2008 die Resolution 1820, die sexualisierte Gewalt bei Konflikten als Straftatbestand ansieht.

Doch Scham und Tabu sind oft stärker als jedes Gesetz. Selbst wenn es eine funktionierende Justiz und Strafverfolgung in ihren Heimatländern gibt, so verbieten den Frauen gesellschaftliche und soziale Korsette, ihre Peiniger anzuzeigen. In den  Entwicklungs-ländern sind es oft korrupte Justizbeamte, einschüchternde Drohungen oder ganz und gar fehlende Strafgerichte, die die Frauen von einer Anklage abhalten.

Vergewaltigung, ob in Kriegs- oder Friedenszeiten, kann nur ungenau in Zahlen ausgedrückt werden. Die Dunkelziffern sind weltweit mehrfach höher als die Zahlen, die manche Statistik führt. Es gibt Länder, in denen wird jede dritte Frau vergewaltigt, so wie in Südafrika. In den USA wird alle zwei Minuten eine Frau gegen ihren Willen zum Sex gezwungen. Und in Sambia werden Babys missbraucht, weil ein Aberglaube durchs Land geistert, der AIDS-Kranken Heilung durch Sex mit Jungfrauen verspricht.

Aus: care_affair / care.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Dateien hochladen

Du kannst Bilder oder Dateien in deinen Kommentar einbetten, indem du diese unten auswählst. Wenn du eine Datei hochgeladen hast wird ein Link an deinen Kommentar angefügt. Du kannst so viele Bilder oder Dateien hinzufügen wie du willst und alle werden deinem Kommentar hinzugefügt.


Bitte trage das Ergebnis der Rechenaufgabe in das leere Feld ein..

Klicke auf das Bild, um Dir die Frage in Englisch anzuhören.