Klimafreundlich und gemütlich

Kaminöfen mit Holzfeuerung und Zentralheizungs-Funktion – Kochherde, die mit Holz betrieben werden und Kaminöfen mit sichtbarer Holzfeuerung verleihen jeder Wohnung eine spezielle Atmosphäre. Die angenehme Strahlungswärme verbreitet Wohlgefühl und das Flammenspiel strahlt Gemütlichkeit und Ruhe aus. In der Regel heizt ein Kaminofen nur einen Raum – den, in dem er aufgestellt wurde. Bei wassergeführten Kaminöfen ist dies jedoch anders.

Energieeffizient und komfortabel: Kaminöfen mit Wasserführung

Holzherde und wassergeführte Kaminöfen verbinden das Heizen mit Holz, bei dem die Flammen durch ein Sichtfenster gut zu sehen, mit einer Wasserführung. Diese kann die entstandene Wärmeenergie beispielsweise an ein bereits vorhandenes Zentralheizungssystem abgeben. Die Öfen bieten somit eine gute Möglichkeit, klimafreundlich und energieeffizient zu heizen oder zu kochen und dies darüber hinaus mit Wohnambiente und -komfort zu verbinden. Mit dem „Plus X Award“ wurde daher zum Beispiel das wassergeführte Kaminofenmodell Aqua Insert+P ausgezeichnet. Anerkennungen gab es nicht nur für dessen Funktionalität und Design, sondern auch für High Quality, Bedienkomfort, Innovation und Ökologie.

Praktisch: automatisches Umschalten zwischen Scheitholz und Pellets

Sowohl mit Scheitholz als auch mit Pellets kann der Kombinationsofen des Holzherd- und Kaminofenherstellers Lohberger befeuert werden. Diese Hybrid-Feuerung macht einen Wechsel zwischen den beiden angebotenen Brennstoffen jederzeit möglich. Außerdem kann so immer genau der Holzfeuerungs-Brennstoff gewählt werden, der aktuell am günstigsten verkauft wird. Diese zweifache Lösung ist zudem auch noch äußerst komfortabel: Scheitholz kann immer dann nachgelegt werden, wenn gerade jemand zu Hause ist. Ist jedoch niemand anwesend und das Scheitholz verbraucht, stellt die Anlage selbsttätig auf Pellets-Betrieb um und heizt weiter, solange Bedarf nach Wärme besteht. So einfach kann Holzfeuerung also sein.

Einbau in die Wand oder Aufstellen im Raum

Direkt neben dem Ofen findet das Pelletmodul Platz, das jederzeit für Nachschub an Brennmaterial sorgt. Je nach Raumsituation und Platz gibt es Ofenvarianten zum eleganten und bündigen Einbau in die Wand, die sich besonders gut ins Wohnambiente einfügen, oder auch Modelle zum Aufstellen im Raum. Ein Kombinations-Holzherd bietet ähnlichen Komfort. Dieser lässt sich mit optional erhältlichem Pelletmodul ebenfalls mit Pellets oder auch Scheitholz befeuern. Absolut problemlos erfolgt übrigens auch der Anschluss ans Zentralheizungssystem über einen Installateur. Je nach Höhe des Wärmebedarfs im Haus kann man die Holzfeuerung des wassergeführten Herdes oder Ofens mitunter sogar als alleinige Heiztechnik einsetzen, mit ihr eine vorhandene Öl- oder Gasheizung entlasten, oder die Anlage mit Solarthermie kombinieren.

Gelegentliche Grundreinigung für Werterhalt des Ofens

Nach jeder Heizperiode oder auch nach längeren Unterbrechungen sollte man nach Angaben des Herstellers eine gründliche Reinigung einplanen. Besonders wichtig hierbei: Der Ofen muss, wie bei jeder Holzfeuerung, vollkommen erkaltet sein – es könnten sich ansonsten nämlich Glutreste in der Asche verbergen. Zwischen den Reinigungsintervallen muss jedoch lediglich die Aschelade hin und wieder geleert werden.

Gas oder Öl sparen mit klimaneutraler Heizung

Die Holzfeuerung über einen wassergeführten Kaminofen erweist sich also als interessante Alternative zum Heizen mit fossilen Brennstoffen. Die Gas- und Ölvorräte gehen bekanntlich ohnehin zu Neige, wohingegen Holz im Vergleich ein sicher verfügbarer, nachwachsender Rohstoff ist. Holzfeuerung ist zudem klimaneutral, denn bei der Verbrennung wird lediglich die Menge an CO2 freigesetzt, die der Baum während seines Wachstums aufgenommen hat.

Beim Holzkauf sparen

Mit der Beschaffung des Brennstoffes können Ofenbesitzer ihre Heizkosten übrigens maßgeblich beeinflussen. Scheut man nicht die Mühe, sein Holz selbst im Wald zu schlagen, fährt man beispielsweise deutlich günstiger als mit dem Kauf von fertigem Scheitholz. Auch beim Einkauf von brennfertig vorbereiteten Pellets oder Scheitholz lohnt sich ein Vergleich, denn bei den Anbietern gibt es oftmals große Preisunterschiede. Die Qualität des Holzes spielt ebenfalls eine Rolle: Der Brennwert harter Hölzer, wie zum Beispiel Buche, ist generell höher als der von weichen Hölzern.

9 Kommentare zu Klimafreundlich und gemütlich

  1. Wir haben uns letztes Jahr ein Haus gekauft, in welchem vorher auch ein Kamin zum heizen eingesetzt wurde. Dieser wurde aber vom Vorbesitzer bei der Renovierung des Hauses entfernt. Wir hatten uns überlegt, wieder einen Kamin zu verbauen, das es einfach auch eine schöne Atmosphäre erzeugt und man, wie hier schon angemerkt viel Geld beim Heizen sparen kann. Wir haben jetzt allerdings festgestellt, dass im Schornstein mittlerweile Kabel verlegt worden sind. Das macht uns natürlich erstmal einen Strich durch die Rechnung. Jetzt müssen wir mal sehen, ob wir uns evtl. einen Kamin mit Außenschornstein kaufen. Evtl. finden wir auch eine Alternative. Mal sehen.

  2. Hi, der Beitrag ist schon etwas älter, daher glaub ich es ist o.k. wenn ich mal erwähne, dass es auch leistungsstarke Heizungsherde gibt. Beim Kauf oder der Beratung nachfragen, ob der Heizungsherd auch ein Schweizer Zertifikat besitzt.

  3. Also wir heizen unsere Wohnung auch nur mit einem Kaminofen! Würde ihn nie wieder her geben, allein die Luft und Wärme ist so angenehm. Klar man muss immer Holz besorgen, aber ich finde das ist das kleinste übel wenn man dann sieht was man an Geld im Jahr spart. Einfach nur gut :-))

  4. Mein Mann und ich haben schon länger einen Kamin für unser neues Haus gesucht, leider war es leichter gesagt als getan den passenden Kamin zu finden. Eine bekannte von mir schlug mir http://www.heseler-kaminstudio.com vor und ich bin begeistert! Wir haben endlich Unseren Kamin und sind bereit für den kalten Winter!

  5. Modernen wasserführende Heizungsherde sind Kaminofen / Cheminee mit einer zusätzlichen Kochstelle und kann ich aus eigener Erfahrung empfehlen.
    Auch ist die Nutzung alternativer Energie und das Heizen mit Brennholz ökonomisch und ökologisch. Wer z.B. lieber mit nachwachsendem Holz statt mit Öl oder Gas heizt, kann hier für sich mal berechnen, wie viel Energie Holz, Öl und Gas im Vergleich zueinander haben und wie viel CO2 & Geld man mit Holz einspart.

  6. Seit über 13 Jahren heize ich ausschliesslich mit Holz (Kachelofen), das ist so eine tolle Sache. Klar, es macht nicht immer Spass Holz zu schleppen. Zudem ist es im Winter nicht ideal die Wohnung über längere Zeit zu verlassen, ausser eine „Heizperson“ ist da welche für Nachschub im Ofen sorgt 🙂

  7. Einen Kochherd mit Holzbefeuerung oder einen Kamin kann ich mir nicht vorstellen. Erstens muss man ständig Holz besorgen und zweitens muss man auch die Asche entsorgen. Wir haben uns für einen Elektrokamin entschieden, da wir mit diesem keine Arbeit haben.

  8. Wir haben Zentral in der Wohnung einen Kachelofen stehen, der unsere gesammte Wohnung beheizt. Unsere Wohnung heizen wir für mehrere Hundert Euro im Jahr. Da zahlen manche das doppelte und dreifache. Heizen mit Holz ist auf jeden Fall Empfehlenswert!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Dateien hochladen

Du kannst Bilder oder Dateien in deinen Kommentar einbetten, indem du diese unten auswählst. Wenn du eine Datei hochgeladen hast wird ein Link an deinen Kommentar angefügt. Du kannst so viele Bilder oder Dateien hinzufügen wie du willst und alle werden deinem Kommentar hinzugefügt.


Bitte trage das Ergebnis der Rechenaufgabe in das leere Feld ein..

Klicke auf das Bild, um Dir die Frage in Englisch anzuhören.