SGF-Preis für FV Wohlen und Fägswil

Foto: Berivan Güngör/SGF

Der SGF-Preis, der am Festakt zum 125-jährigen Jubiläum des Dachverbandes der Schweizerischen Gemeinnützigen Frauen am 29.5.2013 zum ersten Mal verliehen wurde, ging an die beiden Frauenvereine Wohlen (BE) und Fägswil (ZH). Die Jury hat sich entscheiden, zwei der drei nominierten Vereine gleichwertig mit einem ersten Preis auszuzeichnen. Der Trostpreis ging an den Frauenverein Ostermundigen.

Der SGF-Preis wurde im Zusammenhang mit dem 3-teiligen Zukunftslabor ausgeschrieben, einem Weiterbildungs-angebot, das der SGF seinen Mitgliedern zum Jubiläum geschenkt hat. Ziel des Angebots war, die Frauenvereine fit zu machen für die neue Art der Freiwilligkeit, die im 21. Jahrhundert noch mehr Bedeutung erlangen wird. Man muss der Tatsache Rechnung tragen, dass sich die Freiwilligenarbeit geändert hat und dass die heutige Gesellschaft ganz andere Anforderungen an die Anbieter von Freiwilligenarbeit stellt als früher. Den freiwillig Engagierten muss die Gelegenheit zu sinnvollen, projektartigen Einsätzen auf Zeit gegeben werden, welche ihnen neben dem gesellschaft-lichen auch einen persönlichen Nutzen bringen. Es gilt auch, gemeinsam mit der Wirtschaft ein System zu entwickeln, das private soziale Einsätze für die Arbeitgeber einsehbar und für die Mitarbeitenden einlösbar macht.

In drei Labortagen entwickelten die Teilnehmerinnen mit einer einfachen Projektmanagement-Methode aus zündenden Ideen zukunftsweisende neue Angebote, lernten Kriterien für eine kreative Netzwerkarbeit kennen und entwickelten modernes PR-Material, um damit neue Mitarbeitende und Nachwuchs zu gewinnen. Ausserdem probten sie vor fiktiven Sponsoren den erfolgreichen Auftritt mit Charme und Charisma und lernten Tipps und Tricks kennen und anwenden, um neue Webseiten zu gestalten oder bestehende zu optimieren. Am Zukunftsmarkt nach den drei Labortagen wurden neue Angebote vorgestellt, die die Teilnehmerinnen in ihren Frauenvereinen entwickelt haben. Diese Arbeiten konnten für den SGF-Preis eingereicht werden. Ziel war, neue, nachhaltige und moderne Angebote zu entwickeln oder Werbemittel für bestehende Angebote zu kreieren. Bewertet wurden von der Jury der Gesamt-eindruck des eingereichten Dossiers, die Idee, die Anwendung der an den Labortagen vermittelten Theorie und die eingesetzten PR-Mittel.

Als Gewinner-Projekte wurden am Festakt zum 125-jährigen Jubiläum des Dachverbandes der Schweizerischen Gemeinnützigen Frauen am 29.5.2013 in Solothurn ausgezeichnet:

  • der Frauenverein Wohlen (BE) mit dem Projekt «Boule-Pétanquebahn, Schach- und Mühlespiel auf dem Areal des Altersheims Uettligen»

Die Idee, mit einer Spielanlage auf dem Areal eines Altersheims spielend Generationen zu verbinden, besticht durch die Schaffung eines natürlichen Begegnungsortes, der ständig verfügbar ist und sich einfach in Stand halten lässt. Sie setzt Massstäbe für die Zusammenarbeit verschiedener Institutionen in einer Gemeinde.

  • der Frauenverein Fägswil (ZH) mit dem Projekt «Surchrute»

Die Idee, generationenverbindend Sauerkraut herzustellen, überzeugt durch Originalität, die Verbindung von Tradition und Gesundheitsbewusstsein und die Schaffung von Begegnungs-möglichkeiten. Sie ist kostengünstig, nachhaltig und im Trend der natürlichen Ernährung.

Die Preissumme von insgesamt 5000.– Franken, die der SGF zu seinem Jubiläum spendete, wird wie folgt verteilt: Je 2300.– Franken gehen an die Gewinnerinnen Wohlen und Fägswil, 400.– Franken gehen als Trostpreis an den Frauenverein Ostermundigen.

Foto: Berivan Güngör/SGF

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Dateien hochladen

Du kannst Bilder oder Dateien in deinen Kommentar einbetten, indem du diese unten auswählst. Wenn du eine Datei hochgeladen hast wird ein Link an deinen Kommentar angefügt. Du kannst so viele Bilder oder Dateien hinzufügen wie du willst und alle werden deinem Kommentar hinzugefügt.


Bitte trage das Ergebnis der Rechenaufgabe in das leere Feld ein..

Klicke auf das Bild, um Dir die Frage in Englisch anzuhören.