Zu schick um zu pressen

Kaiserschnitte sorgen für Aufregung

Jedes dritte Kind kommt in der Schweiz per Kaiserschnitt zur Welt. Vor allem in urbanen und reichen Gegenden mit einer hohen Dichte an Privatkliniken sind Kaiserschnitte häufig. Das ruft auch Kritiker auf den Plan.

Vor allem Operationen, die nicht medizinisch begründet sind, werden kritisiert. Das Thema ist emotional beladen, was die Fronten zwischen Befürwortern und Gegnern verhärtet hat.

Die niedrigste Kaiserschnitt-Rate hat der Kanton Jura, die zweitärmste Region der Schweiz, mit 19%. Mit 43% hat der reiche Kanton Zug die höchste Rate.

Die Unterschiede seien ein Indiz dafür, dass längst nicht alle Kaiserschnitte medizinisch begründet seien, sagt Doris Güttinger, die Geschäftsführerin des Schweizerischen Hebammenverbandes. Aus ihrer Sicht werden zu viele Kinder mit einem Kaiserschnitt zur Welt gebracht.

Sie hat jedoch nichts dagegen, wenn sich eine Frau – auch aus nichtmedizinischen Gründen – für den Eingriff entscheidet, solange sie sich der Risiken für sie und ihr Kind bewusst sei.

Den ganzen Beitrag von Chantal Britt auf swissinfo.ch Lesen:

Kaiserschnitte sorgen für Aufregung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Dateien hochladen

Du kannst Bilder oder Dateien in deinen Kommentar einbetten, indem du diese unten auswählst. Wenn du eine Datei hochgeladen hast wird ein Link an deinen Kommentar angefügt. Du kannst so viele Bilder oder Dateien hinzufügen wie du willst und alle werden deinem Kommentar hinzugefügt.


Bitte trage das Ergebnis der Rechenaufgabe in das leere Feld ein..

Klicke auf das Bild, um Dir die Frage in Englisch anzuhören.