Laufen als Volkssport

 

Es werden immer mehr Laufbegeisterte und das hat auch einen Grund. Laufen macht glücklich (er). Wer regelmäßig Sport treibt, tut nicht nur seinem Körper, sondern auch seiner Psyche durchaus Gutes. Denn während der Bewegung produziert unser Körper Endorphine – sogenannte Glückshormone. Das ist der Grund, warum Langzeit-Sportler nicht mehr auf ihren Glücks-Kick verzichten möchten. Es gibt uns einfach ein gutes Gefühl.

Wer selbst mit dem Laufen anfangen möchte, der sollte jedoch zuerst einen Termin beim Arzt machen, um sicherzustellen, dass auch körperlich alles in Ordnung und man für diese Sportart geeignet ist. Gerade Menschen mit Vorerkrankungen oder Übergewicht sollten sich unbedingt zuvor mit dem Arzt absprechen. Dann kann man ein weiteres Vorgehen gezielt besprechen und vermeidet gesundheitliche Schäden.

Wer an erheblichem Übergewicht leidet, Fehlstellungen an Füßen oder Beinen hat oder vielleicht sogar über künstliche Gelenke verfügt, für den kann Laufen oder Joggen noch etwas zu anstrengend oder sogar ungeeignet sein. Doch auch das gilt es mit dem behandelnden Arzt zu klären. Hier eignen sich vielleicht eher Sportarten wie Walken, Aqua Gymnastik oder Schwimmen – gelenkschonendere Sportarten, auf die man aufbauen kann.

Doch egal wer Sport treibt, jeder sollte auf eine zu seinem Körper passende Ausstattung achten. Beim Laufen ist das in allererster Linie der richtige Laufschuh, denn er entscheidet darüber, ob wir uns beim Laufen wohlfühlen oder ob wir Schmerzen haben. Es kommt auch darauf an, wo wir am liebsten laufen – ist es eher der Park oder Wald oder doch auf dem Gehweg oder Asphalt? Für jeden Einsatzort gibt es passende Dämpf- und Stützeigenschaften für den Schuh. Verständlicherweise benötigt man auf weichem Waldboden weniger dämpfende Eigenschaften, als auf einem harten Straßenbelag. Am ehesten hilft eine ausführliche Laufberatung, um den passenden Schuh für den jeweiligen Läufer und Einsatzbereich zu finden.

Neben den passenden Schuhen sollte man natürlich auch über atmungsaktive und dem Wetter angemessene Kleidung verfügen. In der Regel stellt dies kein größeres Problem dar, denn inzwischen gibt es viele Anlaufstellen, wo man Sportbedarf für ambitionierte Läufer erwerben kann. Zu Beginn reicht eine einfache Grundausstattung und auch sonst braucht es im Vergleich zu anderen Sportarten eher wenig Ausstattung. Empfehlenswert ist es eine Pulsuhr zu tragen, um die aktuelle Pulsfrequenz immer im Auge behalten zu können und somit auf die eigene Gesundheit achtzugeben. Je nach Pulsbereich spricht man mit seinem Training auch bestimmte Bereiche an, wie zum Beispiel Fettverbrennung oder Ausdauer. Als verantwortungsbewusster Sportler sollte man auf sich und seinen Körper aufpassen und seine Grenzen möglichst nicht überschreiten – ein schrittweiser Aufbau der Kondition ist sinnvoll und schont Gelenke, Sehnen und Muskeln.

Viele Läufer nutzen den Laufsport vor allem auch, um einen Ausgleich zum Alltag zu haben, um beispielsweise vom Stress im Büro einen Ruhepol zu finden und für sich allein etwas Gutes zu tun und abschalten zu können. Wer gerade mit dem Laufen beginnt, der sollte sich allerdings eines zu Herzen nehmen: Man sollte nicht zu schnell zu viel wollen und seinen Körper und die Leistung nur langsam steigern. Man kann nicht von heute auf Morgen wie ein Profi laufen, da zu braucht es vor allem eines: Zeit!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Dateien hochladen

Du kannst Bilder oder Dateien in deinen Kommentar einbetten, indem du diese unten auswählst. Wenn du eine Datei hochgeladen hast wird ein Link an deinen Kommentar angefügt. Du kannst so viele Bilder oder Dateien hinzufügen wie du willst und alle werden deinem Kommentar hinzugefügt.


Bitte trage das Ergebnis der Rechenaufgabe in das leere Feld ein..

Klicke auf das Bild, um Dir die Frage in Englisch anzuhören.