Ein Sieger-Stern von Stefanie Heinzmann

Am 25. Mai 2013 findet im Schauspielhaus Pfauen Zürich die Preisverleihung für die fantasievollsten Sammelideen der UNICEF «Sternenwoche» 2012 statt. Prominente Gäste werden den Gewinnerinnen und Gewinnern eine der begehrten Sternskulpturen als Auszeichnung überreichen. Geplant sind zudem Auftritte von Marco Rima und Stefanie Heinzmann.

Während Sammelwoche im vergangenen November hatten 6000 Kinder unterschiedlichste Aktionen zugunsten von UNICEF durchgeführt. Der Erlös der «Sternenwoche» 2012 kommt den Kindern des fahrenden Volkes Gadia Lohar in Indien zugute. Sie sollen eine Schulbildung erhalten, die auf ihre besondere Lebensform zugeschnitten ist.

Zur Preisverleihung, der traditionellen «Sternenwoche Award Ceremony», werden am Samstag, 25. Mai im Zürcher Schauspielhaus Pfauen rund 750 Gäste erwartet, darunter natürlich die nominierten Kinder mit ihren Eltern und viele weitere Sternenwoche-Kinder. Ihr Engagement und ihr Einsatz sollen mit der Feier gebührend gewürdigt werden. Die Sängerinnen Sina und Stefanie Heinzmann, der Komiker Marco Rima und UNICEF Botschafter Kurt Aeschbacher werden die Gewinnerinnen und Gewinner mit einer eigens kreierten Stern-Trophäe auszeichnen. Im Zentrum steht dabei die Kreativität der Kinder; die Höhe der gesammelten Beträge war für die Nominierung kein Bewertungskriterium. Indem sie bei der «Sternenwoche» mitmachen, lernen die Kinder die Anliegen und die Lebensrealität von Gleichaltrigen aus anderen Ländern kennen und werden für den Gedanken der Solidarität sensibilisiert.

Eine Schulbildung für die Gadia Lohar

Thema der «Sternenwoche» 2012 war die spezielle Situation der Kinder der Gadia Lohar in Rajasthan. Die Gadia Lohar sind eine kleine indische Volksgruppe,  die ihren Lebensunterhalt als fahrende Schmiede verdient. Ihre Kinder ziehen mit den Familien mit und haben daher nicht die Möglichkeit, über längere Zeit an einem Ort regelmässig die Schule zu besuchen.

Spezielle Lehrer sollen deshalb die Kinder der Gadia Lohar unterrichten. Wichtig ist auch Unterrichtsmaterial in ihrer eigenen Sprache. Unter anderem konnte UNICEF dank der «Sternenwoche» 50 Lehrpersonen ausbilden, die die Gadia Lohar besuchen und dort unterrichten, wo sie gerade unterwegs sind. Die Lehrerinnen und Lehrer bringen den Kindern auch Schulsachen mit, so zum Beispiel Schreibhefte, Zeichenmaterial, Stifte und Bücher. Insgesamt kamen für das Projekt 465’000 Franken zusammen.

Welche Sammelaktion gewinnt?

Rund 6000 Kinder beteiligten sich vom 19. bis 25. November 2012 an der neunten Austragung der «Sternenwoche. An der «Award Ceremony» vom 25. Mai 2013 werden die zwölf nominierten Ideen präsentiert und anschliessend die Gewinnerinnen und Gewinner verkündet. Auftritte von Marco Rima, Stefanie Heinzmann und der Kindergruppe «Schwiizergoofe» bilden den stimmungsvollen Rahmen dazu.

Folgende Kinder sind alleine oder mit ihrer Familie, Schulklasse oder Freunden für einen «Sternenwoche Award  2012»nominiert:

Kategorie Einzelkind:

*             Samuel Good (Jg. 2003), 9434 Au SG:
Samuel sammelte in der Natur Lehm und kreierte daraus Figuren. Diese brannte er im Ofen zu schönen Christbaum- und Paketanhängern und ging von Tür zu Tür um sie zu verkaufen.

*             Baptiste Falquet (Jg. 2000), 1699 Pont FR (französischsprachig)
Baptiste buk mit seiner Mutter kleine Kuchen und verzierte sie. Danach verkaufte er das Gebäck in seinem Quartier.

*             Hanna Egger (Jg. 1999), 3006 Bern BE
Hanna ist schon zum 9. Mal bei der Sternenwoche dabei. Hanna hat ihre eigene Salatsauce «Hannah’s Best» kreiert und ihre ganze Nachbarschaft damit beliefert.

Kategorie Freunde und Geschwister:

*             Rozerin, Destina, Derya, Alessia, Michelle, Elif (Jg. 1997-2000), 3250 Lyss BE
Rozerin und ihre Freundinnen wollten die Menschen darüber aufklären, wie viele Kinder auf der Welt an einem halben Tag sterben. Die Mädchen füllten 101 kleine Säckchen mit jeweils ca. 3’000 Glasperlen und gaben sie am Adventsmarkt in Lyss zur Illustration an SpenderInnen ab.
*             Irina, Fiona, Svenja, Olivia, Lorena, Norman, Fadri, Jon, Nino, Jos (Jg. 1996-2008) Peist GR
Die Kinder buken mit ihren Cousins und Freunden Guetzli, Lebkuchen, Magenbrote und Marzipanmarroni und verkauften die Gebäcke am Weihnachtsmarkt in Peist. Dazu boten sie Eselreiten für Kinder an.

*             Manuel, Noémi, Michelle, Silvan (Jg. 2000-2004), 8374 Oberwangen (821140) TG
Manuel und seine Freunde bastelten fleissig Vogelfutter-Girlanden und verkauften diese am Weihnachtsmarkt.

Kategorie Schulen/Kindergärten:

*             Kindergarten, Einschulungsklasse & 4. Klasse (Jg. 2002-2006), 9478 Azmoos SG
Die Schule Azmoos veranstaltete ein Sternen-Kino. Es war ein voller Erfolg und über 200 Kinder kamen. Der Eintrittspreis betrug 5 Franken, dazu konnten die Kinder Popcorn in Sternentüten und Mineralwasser kaufen.

*             Einschulungsjahr Flawil (Jg. 2005-2006), 9230 Flawil SG
Die Kinder bastelten Adventskalender, Lichter, Reis- und Teemischungen, Badesalz, Gebäck und vieles mehr. Am 23. November verkleideten sie sich, um ähnlich auszusehen wie die Kinder der Gadia Lohar und verkauften so ihre Geschenke.

*             Primarschule (Jg. 2000-2006), 4227 Büsserach SO
An der Schule Büsserach gab es ein grosses Adventskonzert in der Turnhalle. Die Primarschülerinnen und -schüler sangen Lieder in Berndeutsch, Rätoromanisch, Spanisch und Afrikaans. Die Besucher kamen in Scharen.

Kategorie Familien/Quartiere:

*             Familie Stahlberger (3 Kinder Jg. 2001-2005), 4147 Aesch BL
In Aesch wartet man mittlerweile schon auf die Einladung zum jährlichen Sternensuppe-Essen der Familie Stahlberger am offenen Feuer. Dieses Jahr wurde zudem eine Seifenkiste gebastelt und im Sternenwoche-Look verziert. Man konnte damit einer Wand entlang fahren, auf welcher die Flaggen aller Länder gemalt waren, von Aesch bis Indien. Insgesamt kamen fast 80 Leute zu Besuch.

*             Familie Jakober (3 Kinder Jg. 1997-2002), 8755 Ennenda GL
Tobi, Sämi und Michi machen jedes Jahr bei der Sternenwoche mit. Tobias (15) hat vor sieben Jahren mit einer Kerzenziehaktion diese Tradition begonnen. Im 2012 gab er sein Wissen offiziell an Michael (10) weiter. Sämi machte in seiner Seifenwerkstatt Seifen und Michi organisierte mit seinem Gokart zudem noch ein «Fahrendes Büchsenschiessen für Fahrende Kinder».

*             Familie Senn & Familie Riesen (Jg. 1997-2003), 3704 Krattigen BE
Pascale-Noémie Senn, Noëlle-Florine Senn, Nicolas-Yann Senn und Svenja Riesen sammelten zusammen mit ihren Eltern am Thunersee Schwemmholz und auf der Insel Elba schöne Steine. Daraus entstanden Skulpturen, die zugunsten der Sternenwoche  verlost wurden.

Die «Sternenwoche» ist ein gemeinsames Projekt von UNICEF Schweiz und der «Schweizer Familie» und wird unterstützt von der CREDIT SUISSE FOUNDATION und dem Verein Schweizer Ludotheken.

Quelle: unicef.ch

Über FrauenBlog 218 Artikel
www.frauenblog.ch
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Dateien hochladen

Du kannst Bilder oder Dateien in deinen Kommentar einbetten, indem du diese unten auswählst. Wenn du eine Datei hochgeladen hast wird ein Link an deinen Kommentar angefügt. Du kannst so viele Bilder oder Dateien hinzufügen wie du willst und alle werden deinem Kommentar hinzugefügt.


Bitte trage das Ergebnis der Rechenaufgabe in das leere Feld ein..

Klicke auf das Bild, um Dir die Frage in Englisch anzuhören.