Ferien mit Tiefgang

Photo_Silvia_Bonizzoni__OceanCare_04

Eine Woche als WalforscherIn mit OceanCare – OceanCare erforscht und schützt seit über 20 Jahren Meeressäuger im Mittelmeer – mit Hilfe von Laienforschern, die wertvolle wissenschaftliche Informationen sammeln. Auch 2013 sind auf den Forschungsschiffen Plätze für Menschen mit Entdeckergeist frei, die sinnhafte Ferien, unvergessliche Naturerlebnisse und bewegende Begegnungen mit Mensch und Tier suchen. Fachwissen ist dafür nicht nötig.

Mit GPS, Fernglas und Gischt im Gesicht warten sie auf ihr Glück. Und das hat die Form einer Fluke oder Finne. Einmal gesichtet, wird das zugehörige Tier nicht etwa verfolgt oder gejagt. Es wird protokolliert und aus respektvoller Distanz beobachtet, fotografiert, still bestaunt. So einfach und so aufregend kann Forschungsarbeit sein.

Bild: OceanCare

Die Mittelmeerküsten vor Südfrankreich – den meisten Urlaubern vor allem wegen ihrer Strände bekannt – sind mit ihrem Nahrungsreichtum und bis zu 2000 Meter tiefen Tiefsee-Canyons Heimat vieler Wale: 8 Walarten vom Streifendelphin bis zum Pottwal sind hier im Sommer anzutreffen. Doch das Schutzgebiet Pelagos wird auch intensiv von uns Menschen genutzt und so bedrohen Lärm, Abfall und Schadstoffe die Tiere. Vor der griechischen Küste sind seit Menschengedenken grosse Delphinschulen heimisch. Schon in den Darstellungen der griechischen Antike spielen sie eine wichtige Rolle. Doch auch sie scheinen dem heutigen Nutzungsdruck nicht gewachsen. Ihre Zahl schwindet. Deshalb dokumentiert die Schweizer Organisation OceanCare seit über 12 Jahren die Verbreitung und Entwicklung der Meeressäuger in diesen Gebieten, deckt Konflikte zwischen Mensch und Tier auf, entwickelt Lösungsansätze und Schutzmassnahmen und vertritt sie auf politischer Ebene.

Zeit- und Kostenaufwand für die Forschungsarbeit sind gross. Hier setzt die seit Jahren erprobte und verbreitete Idee der Laienforschung an: Interessierte verbringen eine Ferien- und Forschungswoche auf einem OceanCare-Schiff oder einer Forschungsstation. Dabei lernen sie nicht nur das Meer und seine sanften Bewohner aus nächster Nähe kennen. Sie erlernen unter fachkundiger Anleitung auch einfache wissenschaftliche Beobachtungsmethoden und – auf den Reisen nach Südfrankreich – die Grundbegriffe des Segelns. Alle Wal- und Delphinsichtungen werden wissenschaftlich protokolliert und in eine online Datenbank eingespeist, die der Identifizierung und dem Schutz wichtiger Meereslebensräume dient. Neben dem spannenden Forschungsalltag kommt für die Laienforscher natürlich auch der Ferien-Aspekt mit Baden, Sonnen oder gemeinsamen Essen unter freiem Himmel nicht zu kurz.

Grosse Tümmler_(Jens Kramer_Designarmada)

Für  Dr. Silvia Frey, wissenschaftliche Leiterin der Walforschung bei OceanCare, eine Win-Win-Situation für Forschung, Umweltbildung, Artenschutz und die Teilnehmer: „Mit ihrem Unkostenbeitrag tragen die Gäste zur Finanzierung ‚ihrer’ Forschungsreise bei, mit ihren Erfahrungen werden sie zu Botschaftern der Wale. Denn wer einmal die Fluke eines Pottwals ins die Tiefe gleiten sehen, dem ruhigen Atem eines Delphins gelauscht oder seine Sprünge aus nächster Nähe beobachtet hat, vergisst das nie mehr.“

Fernseh- und Filmbeiträge
Kurzfilm zur Delphinforschung im Golf von Amvrakikos
SRF Sendung „Fernweh“ zur Walforschung in Südfrankreich

Daten und Fakten

Südfrankreich
Wal-/Delphinforschung vor der Côte d’Azur; Leben und Forschen auf dem Segelschiff.
Termine: Wochenweise vom 15.6.-19.7.2013 und vom 24.8.-13.9.2013
Anz. Teilnehmende: 6
Kosten pro Woche: ab 1‘580 CHF (inkl. Kost & Logis, exkl. Anreise). Kurssprache Deutsch.
Mehr Informationen zu den Forschungswochen in Südfrankreich.

Griechenland – Golf von Korinth
Delphinforschung; Wohnen in der Forschungsstation in Galaxidi; Forschung mit dem Schlauchboot.
Termine: Wochenweise 2.6.-8.6.2013 / 30.6.-6.7.2013 / 7.7.-13.7.2013
Anz. Teilnehmende: 4
Preis: 1’025 Euro (inkl. Kost und Logis, exkl. Anreise). Kurssprache Englisch.
Mehr Informationen zu den Forschungswochen im Golf von Korinth.

Besonderheit: Miete des Appartements in der Forschungsstation in Galaxidi als Ferienwohnung möglich.
Perfekt z.B. für Familienferien. Preis inkl. einer Forschungsfahrt: 670 Euro pro Woche; Termine 4.5-1.6.2013 / 27.7.-21.9.2013

Griechenland – Golf von Amvrakikos
Delphinforschung; Wohnen in der Forschungsstation in Vonitsa; Forschung mit dem Schlauchboot.
Termine: Wochenweise 28.7.-3.8.2013 / 5.8.-11.8.2013
Anz. Teilnehmende: 6
Preis: 950 Euro (inkl. Kost & Logis, exkl. Anreise). Kurssprache Englisch.
Mehr Informationen zu den Forschungswochen im Golf von Amvrakikos.

 

Anmeldung und Informationen zu allen Reisen
OceanCare, Tel. +41 (0)44 780 66 88, sfrey@oceancare.org

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Dateien hochladen

Du kannst Bilder oder Dateien in deinen Kommentar einbetten, indem du diese unten auswählst. Wenn du eine Datei hochgeladen hast wird ein Link an deinen Kommentar angefügt. Du kannst so viele Bilder oder Dateien hinzufügen wie du willst und alle werden deinem Kommentar hinzugefügt.


Bitte trage das Ergebnis der Rechenaufgabe in das leere Feld ein..

Klicke auf das Bild, um Dir die Frage in Englisch anzuhören.