Breaking the silence

Buchcover: Dana Golan - Breaking the silence

ein ausgehtipp in zürich …die israelische ex-soldatin dana golan spricht in zürich (Anm. d. Redaktion: im Kaufleuten am 28. Januar 2013) über ihr neues buch mit 100ten von gesammelten erfahrungsberichten von israelischen soldaten, die erstmals auspacken und klar stellung beziehen zu den zu den gezielt menschenverachtenden praktiken der israelischen armee in besetzten gebieten der palästinenser.

die toleranz-zeituhr israels, des selbstherrlichsten landes der welt mit der grössten medialen propaganda-maschine der welt und dem grössten konzentrationslager der welt im dritten jahrtausend läuft aus …

>>> www.kaufleuten.ch/event/lesung-dana-golan

ein beispiel von tausenden, wie israel mit palästinensischen kindern, frauen und peace-aktivistinnen umgeht … das passiert täglich im 24 std. betrieb x 365 tage seit 1945. kein wunder, gibt es doch nicht wenige, militärisch israelische exponenten, die die palästinenser allen ernstes als „lästiges ungeziefer“ betiteln.

die toleranz-zeituhr für die 4-grösste armee der welt gegen das grösste konzentrationslager der welt im dritten jahrtausend (ohne armee!) läuft aus … das sehen auch weit mehr als 2/3 der weltbevölkerung, bez.weise 140(!) von 195 uno-länder so, die zum jahresende 2012 den palästinensern (gegen den willen vom „exzessiv doppelmoraligen sauberfreund und helfershelfer“ usa) rechtlich zu besserem status in der weltgemeinde verholfen haben. gut so.

„wo unrecht zu recht wird, wird widerstand zur pflicht!“ (bertolt brecht)

www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=AGgjBdZUYhE

Beitrag von Beat Aegler / www.luo.ch

Das Buch „Breaking the silence“ könnt ihr hier bestellen.

1 Kommentar zu Breaking the silence

  1. Wir hören zeitlebens immer nur, wie sehr Juden auf der ganzen Welt durch die Jahrhunderte hindurch immer verfolgt worden sind. Das muss doch einen Grund haben! Diese Antipathie kann doch nicht einfach so vom Himmel gefallen sein! Aber darüber verliert niemand ein Wort.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Dateien hochladen

Du kannst Bilder oder Dateien in deinen Kommentar einbetten, indem du diese unten auswählst. Wenn du eine Datei hochgeladen hast wird ein Link an deinen Kommentar angefügt. Du kannst so viele Bilder oder Dateien hinzufügen wie du willst und alle werden deinem Kommentar hinzugefügt.


Bitte trage das Ergebnis der Rechenaufgabe in das leere Feld ein..

Klicke auf das Bild, um Dir die Frage in Englisch anzuhören.